Binance, Binance kündigt Fiat-Krypto-Tauschpaar an

Quelle: ZAGREB, CROATIA - MARCH 10, 2018. Binance android app on black background. Binance is a finance exchange market. via shutterstock

Binance kündigt Fiat-Krypto-Tauschpaar an

Noch mehr gute Nachrichten von Binance. Nachdem sich die Börse entschlossen hatte, nach Malta umzuziehen, will sie nun das Fiat-Krypto-Handelspaar einführen. Damit wird es künftig auch für neue Nutzer von Kryptowährungen einfacher, in die Krypto-Welt einzutauchen.

In den letzten Monaten ist viel passiert bei Binance. Zunächst wollten sie sich in Japan niederlassen, um den strengen und unvorhersehbaren Regulierungen Chinas zu entkommen. Doch auch dort schaute man der Börse auf die Finger. Nach einer Warnung der japanischen Aufsichtsbehörde schaute sich die Börse nach einem sicheren Zufluchtsort um. Die attraktivste Anlaufstelle war offenbar Malta. Die Inselgruppe zwischen Sizilien und der Küste Nordafrikas empfing die Börse mit offenen Armen.

Nach der Ankündigung des Umzugs geht es nun direkt weiter. Binance, eine der größten Krypto-Börsen weltweit, fügt nun das Fiat-Krypto-Trading-Paar ein. So ist es Nutzern bald möglich, Kryptowährungen direkt mit US-Dollar oder Euro zu kaufen. Zuvor musste man seine Bitcoin noch extern kaufen und auf seine Wallet bei Binance überweisen. Erst dann konnte man Bitcoin gegen andere Kryptowährungen tauschen.

Ganz abgeschlossen ist der Deal noch nicht, aber es sieht gut aus. Momentan steht die Börse noch in Verhandlungen mit maltesischen Banken, so Binance-CEO Zhao Changpeng. Doch Malta ist für sein krypto-freundliches Klima bekannt. Bereits im Februar letzten Jahres wusste der Premierminister: „Kryptowährungen können nicht gestoppt werden.“ Im Juli 2017 folgte dann die Ankündigung, dass Malta Kryptowährungen für Online-Casinos erlauben würde.

Binance wird nun für Neulinge attraktiver

Die Nachricht, dass sich Binance nun in Malta niederlässt, hat mehrere positive Aspekte für das Krypto-Ökosystem. Wenn die Börse die Bedingungen mit Malta erst einmal geklärt hat, können Nutzer beruhigter handeln. Letztlich sorgte die unklare rechtliche Lage inklusive Verbotsandrohungen und Verwarnungen immer wieder für Unsicherheiten an den Märkten. Auch wird die Liquidität durch das Fiat-Krypto-Paar erhöht. Damit ist es letztlich auch für neue Nutzer und Interessierte einfacher, in die Krypto-Welt einzusteigen.


Binance, Binance kündigt Fiat-Krypto-Tauschpaar an
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Binance, Binance kündigt Fiat-Krypto-Tauschpaar an
Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

Binance, Binance kündigt Fiat-Krypto-Tauschpaar an
Canaan: Erstes chinesisches Mining-Unternehmen drängt auf US-Börse
Mining

Das Mining von Bitcoin & Co. ist mittlerweile ein hart umkämpftes Feld. Jetzt drängt das chinesische Bitcoin-Mining-Unternehmen Canaan Inc. auf den US-Markt. Der Hersteller für Mining-Technologie hat jüngst 90 Millionen US-Dollar im Börsengang eingesammelt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Binance, Binance kündigt Fiat-Krypto-Tauschpaar an
Die Daten-Diktatur oder: Warum Dezentralität die Zukunft ist
Blockchain

Der Begriff Transparenz ist ein Schlagwort, das gerne inflationär in Business Meetings gebraucht wird. Transparenz stilisiert sich immer häufiger zu einem Fortschrittsversprechen, ohne dass dabei zwischen zerstörerischer und schützender Transparenz unterschieden wird. Inmitten dieses Diskurses befindet sich die Blockchain-Technologie, die vor allem für eines steht: unwiderrufliche Transparenz. Wie total sie wirklich ist und sein darf und warum uns ausgerechnet die Blockchain-Technologie vor einer totalitären Transparenz schützen kann.

Binance, Binance kündigt Fiat-Krypto-Tauschpaar an
Bitcoin-Kurs: Chinas Rolle im Krypto-Crash
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs sinkt weiter. Die Kryptowährung hat in den letzten 24 Stunden über 6 Prozent an Stärke verloren, der gesamte Krypto-Markt ist im Sinkflug. Gründe dafür findet man in China und in der technischen Analyse.

Binance, Binance kündigt Fiat-Krypto-Tauschpaar an
Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Blockchain

Im Rahmen seines Innovationsprojekts „Change the Game Challenge“ hat der niederländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

Binance, Binance kündigt Fiat-Krypto-Tauschpaar an
My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Angesagt

Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

Ripple: Illegale XRP-Geschäfte in Höhe von 400 Millionen US-Dollar entdeckt
Ripple

Auch im Zahlungsnetzwerk von Ripple hat das Risikoanalyse-Unternehmen Elliptic nun kriminelle Aktivitäten nachgewiesen. Und gleichzeitig Entwarnung gegeben: Nur 0,2 Prozent aller Transaktionen würden auf Geldwäsche, Betrug oder Diebstahl hindeuten.

Bitcoin vs. Umwelt: Neue Studie entkräftet Vorwürfe gegen Mining-Farmen
Bitcoin

Mining ist ein dreckiges Geschäft. Für den Proof of Work werden ganze Farmen in Betrieb genommen, die den globalen CO2-Ausstoß in die Höhe treiben. Eine neue Studie bezweifelt jedoch das Ausmaß der Energieverschwendung, das gerne als Argument genutzt wird, um Kryptowährungen als Energiefresser dastehen zu lassen.

Canaan: Erstes chinesisches Mining-Unternehmen drängt auf US-Börse
Mining

Das Mining von Bitcoin & Co. ist mittlerweile ein hart umkämpftes Feld. Jetzt drängt das chinesische Bitcoin-Mining-Unternehmen Canaan Inc. auf den US-Markt. Der Hersteller für Mining-Technologie hat jüngst 90 Millionen US-Dollar im Börsengang eingesammelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: