Erste “Big Three” Börse in China führt Ethereum-Trading ein: Positives Kurssignal?

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Max Kops

Teilen
China Land Würfel Business Konzept

Quelle: © Markus Mainka - Fotolia.com

BTC10,610.66 $ 3.06%

Über die Frage, ob der Kryptowährungsmarkt noch ein Nischenmarkt ist, lässt sich diskutieren. Fest steht aber: Bei der Akzeptanz und den Handelsmöglichkeiten besteht noch eine Menge Luft nach oben. Huobi, eine bedeutende chinesische Börse, hat ihr Angebot nun um Ethereum-Trading erweitert. Ein Schritt, der sich auf den Ethereum-Kurs auswirken könnte?

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Huobi gehört zu den “Big Three”, also den drei größten Kryptowährungsbörsen in China. Seit gestern (28.05.2017) ist der Ethereum-Handel auf der Plattform möglich – erklärte der Anbieter in einer Pressemitteilung.
Dieser Schritt könnte vor allem deshalb einen entscheidenden Einfluss haben, weil China sehr viel Macht in den Kryptowährungsmärkten gebündelt hat. Zudem ist nicht auszuschließen, dass andere Exchanges Huobi folgen und ihr Angebot um Ethereum-Trading erweitern.

Der chinesische Kryptowährungsmarkt: “Bitcoin First”

In China ist bei Kryptowährungen ein starker Fokus auf Bitcoin festzustellen. Viele der großen Börsen bieten einzig Bitcoin als Kryptowährung an, oder bieten dafür zumindest mehr Komfort.

Wie sieht es mit anderen Börsen aus? Tatsächlich möchte sich auch die Konkurrenz dem Trend anschließen: BTCC bestätigte, den Ethereum Classic Handel einzuführen. Zwar steht dies nach wie vor in Konkurrenz zu Ethereum, dürfte im Hinblick auf die Sichtbarkeit von Ethereum als Ganzes jedoch ebenso positiv zu sehen sein. Möglicherweise lässt sich sogar spekulieren, ob die Akzeptanz der beiden Währungsvarianten einen Einfluss auf ihre Verteilung bzw. Akzeptanz hat.


Experten rechnen bereits mit Preisanstiegen von Ethereum. Schließlich ist das Interesse in China nach Kryptowährungen seit langer Zeit hoch, in letzter Zeit jedoch zusätzlich stark steigend. Das führt dazu, dass die Bitcoin-Preise auf chinesischen Handelsplattformen manchmal signifikant höher sind als bspw. auf europäischen Börsen.

Nichtsdestotrotz sollte man im Hinterkopf behalten, dass chinesische Börsen kürzlich wegen Auszahlungsproblemen in die Medien gelangt sind. Ob das Vertrauen in die chinesischen Börsen langfristig darunter leidet, wird sich erst mit der Zeit zeigen. Die Meldungen aus China sind durchaus gemischt.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany