Besteuerung von Kryptowährungen: CryptoTax und Winheller kooperieren

Quelle: Businessman showing concept of taxes paid by individuals and corporations such as vat, income and wealth tax via Shutterstock

Besteuerung von Kryptowährungen: CryptoTax und Winheller kooperieren

Die steuerliche Behandlung blockchain-basierter Vermögenswerte wie z. B. Bitcoin oder IOTA ist weder auf nationaler noch auf internationaler Ebene abschließend geklärt und stellt damit viele Nutzer vor große Herausforderungen. Durch ihre Kooperation wollen der Softwareanbieter CryptoTax und die Kanzlei Winheller die Prozesse für gewerbliche sowie private Mandanten zukünftig vereinfachen und eine rechtssichere Gestaltung gewährleisten.

Die Steuerregelungen rund um Kryptowährungen sind sehr komplex. Neben Tauschgeschäften entstehen ständig neue Krypto-Einkunftsquellen, die bei Investoren aufgrund attraktiver Renditechancen an Interesse gewinnen. Dazu gehören Einkünfte aus Mining, Staking oder auch der Betrieb von Masternodes. Bedingt durch die komplizierte Steuerstruktur mancher Krypto-Assets und die Diversität der technischen Ausgestaltungsformen, ist die Hinzunahme eines Steuerberaters oder einer qualifizierten Kanzlei oft unerlässlich.

„Gerade in komplexen Fällen brauchen Krypto-Investoren einen Berater, der ihnen den Weg weist. Auch wenn der Gesetzgeber für die Besteuerung von Kryptowährungen keine eigenständigen Regelungen vorsieht, reichen die bestehenden Steuergesetze aus, um Steuerpflichtige bei Fehlern zu bestrafen. Unsere Steuerberater und Fachanwälte für Steuerrecht sind den Nutzern von CryptoTax bei schwierigen Steuerfragen daher gern behilflich“,

erklärt Managing Partner Stefan Winheller.

CryptoTax hat es sich neben der steuerlichen Aufbereitung von Transaktionen mit Kryptowährungen zur Aufgabe gemacht, Nutzern den Weg zu erfahrenen Steuer- und Rechtsberatern zu eröffnen. Durch die Kooperation mit Winheller kann CryptoTax seine Kunden auf eine in Deutschland führende Kanzlei im Bereich kryptografischer Währungen verweisen. Durch die Aufbereitung der steuerlichen Daten durch den Softwareanbieter können die Besteuerungsgrundlagen effizient und auf höchstem Niveau verarbeitet werden.

„Mithilfe unserer automatisierten Softwarelösung können wir sämtliche Transaktionsdaten für steuerliche Zwecke aufbereiten. Jedoch bedingt die Komplexität der steuerlichen Erfassung von Kryptowährungen im Einzelfall oftmals eine weitergehende Rechts- und Steuerberatung. Wir freuen uns, mit Winheller einen Sparringspartner gefunden zu haben, der neben fachlicher Expertise mit einschlägigem technischen Fachwissen überzeugen kann“,

erläutert Klaus Himmer, CEO & Co-Founder von CryptoTax.

Die Software wird in wenigen Wochen für alle Nutzer zur Verfügung stehen. Detaillierte Informationen zum Launch sind auf www.cryptotax.io zu finden. Die Vermittlung an erfahrene Steuer- und Rechtsberater ist bereits jetzt über [email protected] möglich und wird zeitnah in das Steuertool implementiert.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Pressemitteilung

Zürich, 10. Oktober 2018 – Die Swisscom Blockchain AG wurde im September 2017 gegründet und zieht dieses Jahr eine erste Bilanz. Die Tochtergesellschaft der Swisscom kann heute dank CoInnovation erste sichtbare Erfolge nachweisen. Im ersten Jahr lieferte die Swisscom Blockchain-Technologie und -Beratung rund um Distributed Ledger, Blockchain oder Tokenization Services an zahlreiche Unternehmen. Im Fokus der Branchen stehen Banken und Versicherungen sowie die Pharma- und Logistikbranche. Der Kern des Blockchain-Teams besteht aus Fachleuten renommierter Beratungsunternehmen wie EY, Deloitte und Accenture sowie aus IT-Spezialisten aus dem Blockchain-Bereich.

ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG – Düsseldorf, 26. September 2018 – ARCHOS bringt seine neue Hardware-Wallet mit Touchscreen heraus: Das Safe-T Touch bekommt ein Android-Interface und eine integrierte Serviceplattform. Die neue ARCHOS-Wallet für Kryptowährungen kommt im Januar 2019 auf den Markt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Angesagt

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!