Besteuerung von Kryptowährungen: CryptoTax und Winheller kooperieren

Pressemitteilung

von Pressemitteilung

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Pressemitteilung

Teilen

Quelle: Businessman showing concept of taxes paid by individuals and corporations such as vat, income and wealth tax via Shutterstock

BTC10,454.88 $ 0.58%

Die steuerliche Behandlung blockchain-basierter Vermögenswerte wie z. B. Bitcoin oder IOTA ist weder auf nationaler noch auf internationaler Ebene abschließend geklärt und stellt damit viele Nutzer vor große Herausforderungen. Durch ihre Kooperation wollen der Softwareanbieter CryptoTax und die Kanzlei Winheller die Prozesse für gewerbliche sowie private Mandanten zukünftig vereinfachen und eine rechtssichere Gestaltung gewährleisten.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Phillip Horch

Die Steuerregelungen rund um Kryptowährungen sind sehr komplex. Neben Tauschgeschäften entstehen ständig neue Krypto-Einkunftsquellen, die bei Investoren aufgrund attraktiver Renditechancen an Interesse gewinnen. Dazu gehören Einkünfte aus Mining, Staking oder auch der Betrieb von Masternodes. Bedingt durch die komplizierte Steuerstruktur mancher Krypto-Assets und die Diversität der technischen Ausgestaltungsformen, ist die Hinzunahme eines Steuerberaters oder einer qualifizierten Kanzlei oft unerlässlich.

„Gerade in komplexen Fällen brauchen Krypto-Investoren einen Berater, der ihnen den Weg weist. Auch wenn der Gesetzgeber für die Besteuerung von Kryptowährungen keine eigenständigen Regelungen vorsieht, reichen die bestehenden Steuergesetze aus, um Steuerpflichtige bei Fehlern zu bestrafen. Unsere Steuerberater und Fachanwälte für Steuerrecht sind den Nutzern von CryptoTax bei schwierigen Steuerfragen daher gern behilflich“,

erklärt Managing Partner Stefan Winheller.


CryptoTax hat es sich neben der steuerlichen Aufbereitung von Transaktionen mit Kryptowährungen zur Aufgabe gemacht, Nutzern den Weg zu erfahrenen Steuer- und Rechtsberatern zu eröffnen. Durch die Kooperation mit Winheller kann CryptoTax seine Kunden auf eine in Deutschland führende Kanzlei im Bereich kryptografischer Währungen verweisen. Durch die Aufbereitung der steuerlichen Daten durch den Softwareanbieter können die Besteuerungsgrundlagen effizient und auf höchstem Niveau verarbeitet werden.

„Mithilfe unserer automatisierten Softwarelösung können wir sämtliche Transaktionsdaten für steuerliche Zwecke aufbereiten. Jedoch bedingt die Komplexität der steuerlichen Erfassung von Kryptowährungen im Einzelfall oftmals eine weitergehende Rechts- und Steuerberatung. Wir freuen uns, mit Winheller einen Sparringspartner gefunden zu haben, der neben fachlicher Expertise mit einschlägigem technischen Fachwissen überzeugen kann“,

erläutert Klaus Himmer, CEO & Co-Founder von CryptoTax.

Die Software wird in wenigen Wochen für alle Nutzer zur Verfügung stehen. Detaillierte Informationen zum Launch sind auf www.cryptotax.io zu finden. Die Vermittlung an erfahrene Steuer- und Rechtsberater ist bereits jetzt über [email protected] möglich und wird zeitnah in das Steuertool implementiert.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany