Berlin Blockchain Week: Eine lebendige Tech-Community präsentiert sich der Welt

Quelle: Commons

Berlin Blockchain Week: Eine lebendige Tech-Community präsentiert sich der Welt

Die erste jährliche Veranstaltung, die vollständig gemeinschaftlich organisiert und betrieben wird, soll eine der weltweit wichtigsten Tech-Communities für die Zukunft der Blockchain-Technologie schaffen.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Berlin hat sich mit seiner unglaublichen Innovationsgemeinschaft, die um einen Pool von führenden Entwicklern, Unternehmern und Akademikern aufgebaut ist, als eines der respektabelsten Ökosysteme der Welt für Blockchain-Innovationen etabliert und ist zu einem Entwicklungszentrum für Projekte wie die Ethereum Foundation, Gnosis sowie Parity und Ocean Protocol geworden.

Wie Dr. Gavin Wood, Mitbegründer und erster CTO von Ethereum, Gründer von Parity, Polkadot sowie der Web3 Foundation, beschreibt, hat Berlin eine einzigartige Community-Mentalität, die zu seiner robusten Blockchain-Gemeinde geführt hat:

„Berlin: Komm zum Kaffee, bleib für die Anarchie. Oder ist es umgekehrt? Ein Guardian-Artikel über Berlins junge Kryptoszene machte mich auf einen Ort namens Room77 aufmerksam, den Mittelpunkt einer Bitcoin-Ökonomie. In den letzten 30 Jahren hat eine Kombination harter Umständen Menschen aller Couleur (nicht nur Hipster) zusammengeführt. Fleißige Risikoträger, die wenig zu verlieren und eine potenzialorientierte Perspektive haben. Die Berliner Mentalität ist bereit, alles zu versuchen, ist misstrauisch gegenüber Autorität und Erfolg und doch offen für das Unbekannte und Mutige. Google halt dich fern: Berlin tanzt zu keiner Melodie als der eigenen.“

Dieser Standpunkt stimmt mit der Geschichte von Blockchain und Web3 überein, die aus der Asche des zentralisierten Scheiterns entstanden ist. Wir blicken weiter als die Träger frisch gebügelter Anzüge, die unsere Gesellschaft in die Verkommenheit, Inkompetenz und Korruption im Herzen des Establishments treiben. Berlin, wie Web3, legt die Macht – und Verantwortung – zurück in eure Hände, um etwas Besseres zu bauen.

Die Berliner Blockchain-Community hat die Gründung der Berlin Blockchain Week (BBW) angekündigt, einer von der Community organisierten Veranstaltung, die sich auf die Förderung der Kommunikation und Bildung zwischen Innovatoren im Blockchain-Raum und speziell darauf konzentriert, wie man die unvermeidliche Massenadoption der Blockchain-Technologie verantwortungsvoll einleiten kann. Die BBW findet vom 5. bis 11. September statt und dreht sich um eine Reihe von Veranstaltungen, die Technologieführer aus aller Welt in Berlin zusammengebracht haben.

„Berlin hat eine der stärksten und ehrlichsten Blockchain-Communities der Welt“,


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

sagt Lasse Clausen, Mitbegründer der Berliner 1kx, die als eine der führenden Frühphasen-Finanzierungsgesellschaften für Blockchain-Technologie weltweit gilt.

„Die Berlin Blockchain Week wird einzigartig sein, weil sie ausschließlich von der Gemeinschaft getragen wird. Die Berliner Blockchain-Community öffnet ihre Tore für die Welt mit einer Einladung für alle, die eine wichtige Diskussion führen wollen.“

Die BBW ist eine Reihe von gemeinschaftlich organisierten Events, die von lokalen Blockchain-Unternehmen veranstaltet von drei Hauptkonferenzen getragen werden:

  • 5. September – Zero Knowledge Summit – eine ausverkaufte technische Veranstaltung zum Thema zk-snark-Anwendungen und Blockchain-Privatsphäre, veranstaltet vom ZeroKnowledge-Podcast
  • 6. September – Dezentral – Eine große Blockchain-Konferenz, die Newcomer, Entwickler und langjährige Hodler aus aller Welt zusammenbringt.
  • 7.- 9. September – ETH Berlin – Der 4. Hackathon der ETH Global Serie. Die ETHBerlin engagiert sich für Integration, Vielfalt, Bildung und vor allem für die Verbesserung der Ethereum Community.

Darüber hinaus bietet die Berlin Blockchain Week ein breites Spektrum an Veranstaltungen, die sich durch die Vielfalt der Themen und Projekte auszeichnen, wie zum Beispiel:

  • Rchain3 – die Rchain-Entwicklerkonferenz
  • einen spannenden Token Engineering Workshop in der Ocean Protocol Zentrale,
  • die Ethereum Security Unconf bei Full Node
  • Sustainable Everything – Wenn Blockchain, Lieferkette und inklusive Finanzierung zusammenkommen

Ihr findet alle Veranstaltungen auf der Website.

Die Berlin Blockchain Week Berlin wurde ins Leben gerufen, um eine einzigartige Gelegenheit zu bieten, sich mit einer der lebendigsten Tech-Entwicklungs-Communities der Welt zu verbinden. Das wichtigste Ziel ist es, ein Diskussionsforum zu schaffen, das den „Hintergrundlärm“ in der Branche ausblendet und die Menschen tief in der Gemeinschaft verbindet. So wird die nächste Generation der Blockchain-Technologie aufgebaut, während Menschen aus der ganzen Welt nach Berlin kommen, um echtes Wissen zu erwerben.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Um mehr zu erfahren, besucht: dezentral.io

30 Prozent Rabatt auf den Ticketpreis unter: https://www.eventbrite.com/

Alternativ könnt ihr auch den Rabatt-Code „BTCECHOxDecentral“ beim Bezahlen benutzen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin schlägt Swift: Deutsches Start-up akzeptiert BTC und XRP
Bitcoin schlägt Swift: Deutsches Start-up akzeptiert BTC und XRP
Sponsored

Bitcoin-Adaption wie sie im Buche steht: Kunden des deutschen Medientechnik-Start-ups Medivas können die Produkte und Dienste des Unternehmens künftig mit Kryptowährungen bezahlen. Das europaweit agierende Unternehmen akzeptiert ab sofort Zahlungen in Bitcoin (BTC) und Ripple (XRP). Auch die Belegschaft von Medivas könnte schon bald direkt von der Krypto-Affinität ihres Arbeitgebers profitieren: Dieser erwägt, auch Gehälter ab 2020 auf Wunsch in BTC oder XRP zu bezahlen.

Bitcoin sicher aufbewahren – Wie man sich vor Hacks schützt
Bitcoin sicher aufbewahren – Wie man sich vor Hacks schützt
Sponsored

Handelsplätze für Bitcoin & Co. haben nicht den besten Ruf. Sie laufen stets Gefahr, gehackt zu werden. Auch, dass Betreiber mit den Kunden-Einlagen verschwinden, ist kein Einzelfall. Da stellt sich vielen die Frage nach einer sicheren Aufbewahrung von Kryptowährungen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Angesagt

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Dublin: US-Stadt plant blockchainbasiertes Identitätssystem samt Belohnungsfunktion
Blockchain

In Hightech-Zeiten ist es nur folgerichtig, wenn auch die eigene Identität auf digitalem Wege nachgewiesen werden kann. Wie in allen Fällen, bei denen es um Datensicherheit geht, bietet es sich hier an, auf die Blockchain zurückzugreifen. Auch die US-Stadt Dublin hat einen derartigen Weg eingeschlagen. Neben dem unbedenklichen Identitätssystem versucht sich die Stadt jedoch auch an einem beunruhigenden Belohnungsmechanismus.

SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
ICO

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) versucht Ordnung in die manchmal chaotische Krypto-Welt hineinzubringen. Manch einen mag dieser Regulierungseifer stören, doch oftmals erscheint er auch gerechtfertigt. So auch in diesem Fall.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: