Bitcoin Preis: Welchen Einfluss hat die niedrige Forex Volatilität?

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Volatilität
BTC10,994.38 $ 1.71%

Es liegt in der Natur des Bitcoin, sich von solch äußeren Einflüssen nicht beeinflussen zu lassen. Das Fehlen eines zentralen Regulators hält Bitcoin von Fluktuationen des Zinssatzes fern. Es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass die Spannungen in Russland, Amerika, Israel oder im Mittleren Osten den Bitcoin in irgendeiner Hinsicht beeinflussen werden.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

gt wahrscheinlich an mehreren Faktoren. Hauptgrund scheint jedoch die von den Zentralbanken lang anhaltenden, niedrigen Zinssätze, wachsende geografische Risiken und ein Rückgang des wirtschaftlichen Wachstums großer Nationen zu sein.

Durchschnittlich Volatilität USD, EUR, GBP, AUD and JPY. Source: IG forex charts

Es liegt in der Natur des Bitcoin, sich von solch äußeren Einflüssen nicht beeinflussen zu lassen. Das Fehlen eines zentralen Regulators hält Bitcoin von Fluktuationen des Zinssatzes fern. Es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass die Spannungen in Russland, Amerika, Israel oder im Mittleren Osten den Bitcoin in irgendeiner Hinsicht beeinflussen werden.

Bitcoin hat in den letzten 12 Monaten viele Höhen und Tiefen durchlebt. Nach einem Hoch von über 1.000 USD pro Bitcoin, pendelte sich der Bitcoin Preis in den letzten Monaten irgendwo bei 550-650 USD ein. Der Sturz der Volatilität ist vergleichbar, aber dennoch verglichen mit anderen Währungsmärkten, sehr unstabil.

BTC/USD Kurs der letzte 12 Monate.

Bitcoin Kursschwankungen sind meistens auf Gründe, die im direkten Zusammenhang mit der digitalen Währung stehen, zurückzuführen. Das starke Bitcoin Wachstum Ende 2013 basierte z.B. auf verschiedene positive Impulse aus dem Markt. Genauso aber auch der katastrophale Kursverfall durch die Mt. Gox Pleite im Februar diesen Jahres.

Es gibt aber auch verschiedene Gründe dafür, dass die Devisenvolatilität und der Bitcoin Boom im Zusammenhang stehen. Bitcoin liegt außerhalb des politischen und ökonomischen Einflussbereiches und genau das macht ihn für Investoren, die von niedrigen Zinssätzen in der USA, England und in Europa “vertrieben” wurden, zunehmend interessant. Somit könnte Bitcoin als hoch volatile Ware gesehen werden: Interessant für Investoren in Zeiten niedriger Marktbewegungen.

Solange die so oft genannten Fragen und Befürchtungen im Zusammenhang mit der Bitcoin-Legitimität unbeantwortet bleiben, wird es eine schwer vorhersehbare Preisvolatilität geben. Je länger diese Situation anhält, desto besser für Bitcoin. Händler sind quasi gezwungen ihre Portfolios zu diversifizieren und ihre Risikobereitschaft wächst zunehmend, da sich die Volkswirtschaften auch ohne flüssige Devisenmärkte erholen.

Im Moment zieht aber die optimistische Stimmung in vielen großen Indizes einen Großteil der Aufmerksamkeit der Investoren auf sich. Zudem schrecken noch zu viele negativen Bitcoin-Schlagzeilen Investoren ab, die nach einer Forex Alternative suchen.

Die Aussichten für beide  Vermögenswerte könnten sich von jetzt auf gleich um 180 Grad drehen. Eine Indexkorrektur wurde schon vor einiger Zeit prognostiziert. Bitcoin könnte also nur um eine positive Entwicklung von einem weiteren großen Schritt entfernt sein. Sollte das passieren, könnte die Flaute in der Forex Volatilität den Bitcoin auf einen neuen großen Kurs bringen.

Disclaimer: Die in diesem Artikel vertretenen Ansichten sind die des Autors und nicht notwendigerweise die Ansichten von BTC-Echo.

CFD Handel ist nicht für Jedermann geeignet und kann zu großen Verlusten führen.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Patrick Foot via Coindesk

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Image Source: Fotolia

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany