BattleChain – Zocken auf der Blockchain

DZERZHINSK, RUSSIA - MARCH 10, 2016: The game controller close up under the vintage style

Über Lisk haben wir schon ein paar Mal berichtet. Die digitale Währung ist unter den Top 20 auf CoinMarketCap und bietet ähnliche Eigenschaften wie Ethereum: dezentrale Code-Ausführung und damit die Möglichkeit dApps zu entwickeln (bei Lisk heißen sie “Blockchain Application”). BattleChain soll die erste dezentrale Gaming-Plattform werden – auf Basis von Lisk.



battlechain

Mit Gaming Geld verdienen

BattleChain wirbt damit, in “sich selbst zu investieren”. So komisch das auch klingen mag, so einfach ist aber tatsächlich das Konzept dahinter. Auf dieser Gaming-Plattform setzt man auf sich selbst und spielt gegen andere Spieler. Mit der Zeit gewinnt man an Geschick und Erfahrung dazu und kann so nebenbei seinen Einsatz erhöhen und Geld gewinnen.

Das Prinzip der Spiele auf BattleChain soll zunächst auf Arcade beruhen. Zu Arcade gehören die bekannten 8-Bit Spiele aus der Vergangenheit, seien es Space Invaders oder Super Mario. Die Spiele werden bisher vom dreiköpfigen Team selbst entwickelt.

Die Plattform soll zu der offiziellen Webseite noch einen Blog und ein Beta Arcade-Game dazu bekommen. Eine Alpha des Spiels ist aber bereits hier spielbar. Es ist zu beachten, dass hier erstmal die Idee der Plattform übertragen werden soll und dass dies noch lange nicht ein ausgereiftes Produkt darstellt.

Das Spiel in der Alpha wurde Ende November letzten Jahres fertiggestellt. In Zukunft soll es möglich sein bestimmte Räume zu betreten in denen man auf Punktzahlen wetten kann.

Der Blog soll in der zweiten Januar-Woche erscheinen. Des Weiteren ist ein neues Spiel in der letzten Woche des Januars geplant.

Meinung des Autors:

“Spielen liegt in der Natur des Menschen! Lisk ist hier mit JavaScript etwas einstiegsfreundlicher als Ethereum. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Spiele für Blockchains herauskommen. Wir sind gespannt wie sich das entwickelt, und ob sich hier vielleicht eine ganze eigene Community um dezentrale Spiele sammelt!”

BTC-ECHO

Über Danny de Boer

Danny de BoerDanny de Boer arbeitet als Social-Media-Redakteur für BTC-ECHO und ist dabei insbesondere auf die Produktion von Videos und Videoreportagen spezialisiert. Er studiert Medien- und Kommunikationsinformatik an der Hochschule Kamp-Lintfort. Seit Jahren ist Danny großer Verfechter des revolutionären Potentials von Kryptowährungen und konzentriert sich entsprechend auch in seinem Studium auf die Bereiche IT-Sicherheit und Kryptographie.

Bildquellen

  • battlechain: battlechain.com
  • DZERZHINSK, RUSSIA – MARCH 10, 2016: The game controller close up under the vintage style: © nnv - Fotolia.com