Bank of England verwirft eigene Kryptowährung

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/bank-england-royal-exchange-london-uk-296360801?src=x3reP3zsKaZdZexZAjsU4g-1-4

Bank of England verwirft eigene Kryptowährung

Dem Financial Times Adviser teilte die Bank of England gestern mit, die Pläne zur Emission einer eigenen Kryptowährung habe man endgültig zu den Akten gelegt. Die Verantwortlichen befürchten ansonsten erhebliche negative Auswirkungen auf das britische Finanzsystem, was dadurch destabilisiert werden könnte.

Noch im Sommer 2016 wurden von der Londoner Zentralbank Forschungsergebnisse veröffentlicht, wonach eine eigene Digitalwährung das Bruttoinlandsprodukt Großbritanniens positiv beeinflussen könnte. Die Nachvollziehbarkeit der Transfers erhöhe zudem die Transparenz der Geldkreisläufe. Die Banken Großbritanniens hingegen äußerten vorletztes Jahr ihre Bedenken, große Mengen Kapital an diesen neuen Markt zu verlieren.

Die Bekanntgabe der Entscheidung kommt drei Tage nach der Ankündigung, dass eine Forschungseinheit der britischen Zentralbank damit beschäftigt sei, eine eigene Kryptowährung zu prüfen, die eng an das Britische Pfund gekoppelt sein sollte. Die Forschungsergebnisse werden frühestens in einem Jahr erwartet.

Nach Angaben des Sprechers gegenüber dem FT Adviser habe man die Pläne aufgegeben, weil dadurch die Bürger statt mit ihren Girokonten zumeist auf Transfers per Kryptowährung ausweichen könnten. Auch könnten die Konsumenten im Fall einer staatlichen Digitalwährung dazu übergehen, ihre Einkäufe nicht mehr auf dem herkömmlichen Weg zu bezahlen. Sofern die Banken über keine Finanzmittel mehr verfügen würden, wäre auch kein Geld mehr für Kredite vorhanden, was erhebliche negative Konsequenzen nach sich ziehen würde. Sofern die Mehrheit der Briten das herkömmliche Fiatgeld nicht mehr nutzen sollte, könne man den Kurs des Britischen Pfundes auch nicht mehr per Zinssenkungen oder Zinsanhebungen steuern. Es bestehen Bedenken, inwieweit man den Kurs einer eigenen Kryptowährung überhaupt beeinflussen kann. Außerdem befürchte man dadurch die Kontrolle über das Britische Pfund einzubüßen. Dies gelte es zu verhindern, zumal die Steuerung der regulären Währung derzeit mit einfachen Mitteln gelingt. Im Fall von Zinsanhebungen werden automatisch alle neuen Kredite teurer und die Konsumbereitschaft der Bevölkerung nimmt dadurch ab.

Kürzlich erklärte der Chef der Zentralbank, Mark Carney, gegenüber der Presse, dass Digitalwährungen grundsätzlich kein Risiko für die internationale Finanzstabilität darstellen würden. Zwar seien die Kursgewinne im Dezember des Vorjahres „signifikant“ gewesen, allerdings würden diese den enormen Schwankungen von Aktien oder anderen spekulativen Warentermingeschäften stark ähneln. Zwar sollen die Forschungen zum Thema Bitcoin & Co. weiter laufen, doch nicht mehr mit der Absicht, irgendwann eine eigene Digitalwährung auszugeben.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
Bitcoin

Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.

Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Bitcoin

Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Im Kampf gegen Schwarzmarkt-Zigaretten: Tabakriese Phillip Morris setzt auf Blockchain-Lösungen
    Im Kampf gegen Schwarzmarkt-Zigaretten: Tabakriese Phillip Morris setzt auf Blockchain-Lösungen
    Blockchain

    Im Kampf gegen den internationalen Schwarzmarkt für Zigaretten will Tabakriese Philip Morris künftig auf offene Blockchain-Netzwerke setzen.

    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain

    Die Landesbanken der Bundesländer Hessen, Thüringen und Bayern, Helaba & BayernLB, sowie eine Dachorganisation der Sparkassenfinanzgruppe S-Servicepartner verkünden in dieser Woche ihren Beitritt zum Blockchain-Netzwerk Marco Polo.

    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Kommentar

    Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    Angesagt

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.