Bank of England: Distributed-Ledger-Technologie kann zu Monopolbildung führen

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Teilen
Bank of England

Quelle: Aleem Yousaf (Bank Of England, City of London) via flickr.com (CC)

BTC10,490.35 $ 0.18%

Die Zentralbank des Vereinigten Königreichs hat ein neues Papier herausgegeben, welches sich mit der Wertpapierabwicklung auf der Grundlage von Distributed-Ledger-Technologie (DLT) beschäftigt. Darin heißt es, die Implikation der neuen Technologie berge das Risiko von Monopolbildungen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

DLT sei vermutlich die zur Zeit am meisten beachtete Technologie, die den Wertpapierhandel der nächsten Generation nachhaltig prägen und verändern kann, heißt es in dem Papier der Bank of England. Während Aspekte der Technologie und Implikation von DLT ausführlich diskutiert wurden, sind volkswirtschaftliche und regulatorische Fragen bisher größtenteils unbeachtet geblieben. Ziel der Untersuchung war es daher, mögliche Fehler wie Marktversagen sowie potentielle regulatorische Interventionen herauszustellen.

Die Gefahr lauere darin, dass DTL-basierter Wertpapierhandel sich auf einige wenige Anbieter konzentrieren könne, welche daraufhin eine Art monopolistische Stellung einnehmen würden. Diese Entwicklung könne schnell zu Preisdiskriminierung von Marktteilnehmern oder zu einer generellen Preisineffizienz führen – Zustände, welche durch die Implikation von DLT ursprünglich vermieden werden sollten.

Stattdessen hätten die Anbieter, die in der Lage sind, Distributed-Ledger-Technologie zur Verfügung zu stellen, die Möglichkeit, einen Großteil der Gewinnmarge einzustreichen. Dies ergebe sich aus der Struktur der Branche. Dem könne man mit einem ausreichenden regulatorischen Rahmen entgegentreten.


Darüber hinaus steht die Bank of England der Ausweitung von DLT im Finanzsektor jedoch grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber. Im Allgemeinen sieht diese in der Technologie das Potential, die Effizienz im Wertpapierhandel zu steigern und die Kosten zu reduzieren. Möglicherweise könne gar der gesamte Trading-Prozess komplett umgekrempelt werden und vollständig auf einer P2P-Basis stattfinden.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany