Bakkt: Insider erwarten angeblich Launch von Bitcoin Futures im März

Quelle: Shutterstock.com

Bakkt: Insider erwarten angeblich Launch von Bitcoin Futures im März

Das Warten auf die Bitcoin Futures aus dem Hause Bakkt könnte im März ein Ende nehmen. Zumindest wenn man den Insider-Einschätzungen glaubt, die abascusjournal.com vorliegen. 

Nachdem der Launch der Bitcoin Future Exchange Bakkt bereits mehrere Male verschoben wurden, könnte dieser bereits im März erfolgen. Entsprechendes geht aus Insideraussagen hervor, die abscasuscjournal.com vorliegen sollen. Demnach behauptet eine „Person, die mit der Bakkt-Zulassungsprozess der CFTC [die zuständige US-Regulierungsbehörde] vertraut ist“:

Sie müssen verstehen, dass der Regulierungsprozess anders ist als jede vernünftige Geschäftspraxis, die die meisten von Ihnen anerkennen würden. Es ist lächerlich, wenn sie mich fragen. Aber es ist die Realität, mit der wir konfrontiert sind und in der wir operieren. Und verstehen Sie auch das: Die derzeitige Regierung ist unglaublich geschäfts- und innovationsfreundlich; dennoch ist dieser Prozess immer noch ein Fleischwolf. Ich bin sicher, dass Jeff (Sprecher) und Kelly (Loeffler) frustriert sind. Die meisten glaubten, dass eine Genehmigung Ende letzten Jahres erfolgt wäre. So oder so, hier sind wir, und eine Genehmigung steht unmittelbar bevor.

Tatsächlich warten Investoren nun schon seit geraumer Zeit auf die physisch hinterlegten Bitcoin-Terminkontrakte, die Bakkt anbieten möchte. Der letzte angepeilte Termin, der 24. Januar, wurde ohne die Nennung eines Ersatztermins verschoben. Als Grund nannte Bakkt-CEO Kelly Loeffler, dass man mehr Zeit für das Erproben neuer Prozesse benötige.

 „Alle Anzeichen deuten auf Mitte März hin“

Was die Bakkt außerdem benötigt: den Segen der Commodity Futures Trading Commission (CFTC). Wenn die CFTC-Zustimmung unter Dach und Fach ist, kann der Bitcoin-Future-Handel beginnen. Ein Bakkt-Investor der ersten Stunde zeigt sich abascusjournal gegenüber optimistisch, dass es Mitte März so weit sein wird:

In gewisser Weise haben die Verzögerungen dazu beigetragen, Kunden zu gewinnen, die bei der Markteinführung für Liquidität und Volumen sorgen werden. Das Bakkt-Team hat die Zeit sinnvoll genutzt und endlose Stunden damit verbracht, einige der größten Banken und Namen auf der Straße zu werben, um von Anfang an vertrauenswürdige Handelspartner zu sein. Alle Anzeichen deuten auf Mitte März für eine endgültige CFTC-Abnahme hin. Und für diejenigen da draußen, die davon gesprochen haben, dass Bakkt eine längere Zeit hinauszögert – das ist lächerlich. Werfen Sie einen genauen Blick auf den Lebenslauf von Jeff (Sprecher) und Kelly (Loeffler), sie sind nicht im Geschäft, um zu verlieren. Der Start erfolgt wenige Tage nach Abschluss der Genehmigung. Gibt es keinen erneuten Regierungs-Shutdown, kann man davon ausgehen, dass das im März passiert.

Die Informationen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen – abscusjournal.com hat kein Impressum, der Artikel wurde unter dem Pseudonym „Rogue Trader“ verfasst.

Bakkt arbeitet nach Angaben von CEO Loeffler eng mit der CFTC zusammen. Unter anderem sollen Funktionen wie eine Versicherung für Bitcoin im Cold Storage dabei helfen, die regulatorischen Bedenken zu zerstreuen.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!