Bahamas planen eigene Kryptowährung

Quelle: Flag of the Commonwealth of the Bahamas via Shutterstock

Bahamas planen eigene Kryptowährung

Vizepremierminister und Finanzminister K. Peter Turnquest gab am 20. Juni auf der Bahamas Blockchain and Cryptocurrency Conference bekannt, dass die Zentralbank der Bahamas plant, eine eigene Kryptowährung zu emittieren. Doch es soll nicht bei einer staatlichen Digitalwährung bleiben. Auch die Blockchain-Technologie soll in umfangreichem Maße zum Einsatz kommen und die Bahamas zum „digitalen Paradies“ erheben.
Staatliche Kryptowährung als Bankenersatz

ong>„digitalen Paradies“ erheben.

Staatliche Kryptowährung als Bankenersatz

Kryptofans sind sich einig, dass Bitcoin & Co. sowie die Blockchain-Technologie dahinter unser Leben revolutionieren können. Die damit einhergehende Transparenz und Unabhängigkeit von staatlichen Kontrollinstanzen kann viele Prozesse des modernen Alltags erleichtern. Aber auch für jene, die nach wie vor keinen Zugang zu Bankdienstleistungen haben oder diese nicht mehr nutzen können, bieten Kryptowährungen die Möglichkeit, ihre Finanzen unabhängig zu verwalten.

Wie der Jamaica Observer am 22. Juni berichtete, plant die Regierung der Bahamas daher eine eigene Kryptowährung zu emittieren. Dies gab der Vizepremierminister und Finanzminister K. Peter Turnquest am 20. Juni auf der Bahamas Blockchain and Cryptocurrency Conference bekannt. So erklärte er die Kryptopläne der Regierung:

„Eine digitale Währung der Bahamas ist besonders wichtig für die vielen Familieninseln, da sie gesehen haben, wie viele Geschäftsbanken sich verkleinert und sich aus ihren Gemeinden zurückgezogen haben, sodass sie keine Bankdienstleistungen mehr nutzen können. Als Inselstaat, wo der Transport für viele, insbesondere für ältere Menschen, teuer und kostspielig sein kann, müssen wir Finanzdienstleistungen digital und sicher anbieten.“

Mit der Blockchain zum „digitalen Paradies“

Turnquest unterstrich das ambitionierte Vorhaben der Regierung mit seiner Hoffnung, die Insel Grand Bahama zum digitalen Paradies der Region erheben zu können. So soll die Digitalisierung dabei helfen, neue Geschäftsideen zu initiieren und die digitale Struktur der Bahamas auszubauen. Als ersten Schritt will Turnquest eine Online-Schnittstelle mittels einer Blockchain einrichten, damit Startups ihre Geschäftsmodelle auf den Bahamas registrieren können. Auch soll die Blockchain dazu genutzt werden, Zertifikate für Personen auszustellen, die ein Studium an der National Training Agency absolvieren. Doch damit nicht genug. Die Blockchain-Technologie soll außerdem für die Ausstellung von Geschäftslizenzen, Pässen und Versicherungen genutzt werden, sodass man seine eigenen Daten pflegen und nachprüfbar und sicher teilen kann.

Als Turnquest 2017 das Amt des Vizepremierministers antrat, hatte er bereits seine Sympathie zur Blockchain-Technologie kundgetan. So sei sie seiner Meinung nach dazu in der Lage, das Land effizienter zu gestalten und die Korruption im Regierungssystem auszurotten. Wir blicken gespannt auf die digitale Zukunft des Inselstaates und werden über die Entwicklung der Kryptopläne berichten.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Politik

Nach Venezuela, Russland und dem Iran will sich nun auch Nordkorea von US-Sanktionen freimachen. Über den blutigen Krieg und warum eine eigene Kryptowährung dabei helfen kann.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Angesagt

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Dublin: US-Stadt plant blockchainbasiertes Identitätssystem samt Belohnungsfunktion
Blockchain

In Hightech-Zeiten ist es nur folgerichtig, wenn auch die eigene Identität auf digitalem Wege nachgewiesen werden kann. Wie in allen Fällen, bei denen es um Datensicherheit geht, bietet es sich hier an, auf die Blockchain zurückzugreifen. Auch die US-Stadt Dublin hat einen derartigen Weg eingeschlagen. Neben dem unbedenklichen Identitätssystem versucht sich die Stadt jedoch auch an einem beunruhigenden Belohnungsmechanismus.

SEC reicht Klage gegen gesetzwidrigen Token-Verkauf ein
ICO

Die US-amerikanische Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) versucht Ordnung in die manchmal chaotische Krypto-Welt hineinzubringen. Manch einen mag dieser Regulierungseifer stören, doch oftmals erscheint er auch gerechtfertigt. So auch in diesem Fall.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: