BaFin-Präsident Hufeld: Regulierung im “Spannungsverhältnis zwischen Innovation und Sicherheit”

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-illustration/building-icon-inscription-bafin-german-flag-448669366?src=F6z65bgJGgqX9nHr0-F9jg-1-7

BaFin-Präsident Hufeld: Regulierung im “Spannungsverhältnis zwischen Innovation und Sicherheit”

Felix Hufeld, der Präsident der deutschen Regulierungsbehörde BaFin, hat sich in der letzten Woche in einer Rede zu Kryptowährungen und der Blockchain geäußert. Dabei ging er auch genauer auf die Rolle seiner Behörde bei der Regulierung von Technologie und Anwendungen ein. Dabei müsse Innovation gefördert, jedoch auch die Finanzmarktstabilität gewahrt werden.

Am Donnerstag, den 7. Juni, hielt der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in Berlin eine Rede mit dem Titelthema „Bitcoin, Blockchain: Was ist Hype und was bleibt?“. Wie der Titel schon vermuten lässt, ging es darin zum einen um die Herausforderungen, die Kryptowährungen aus Sicht des Finanzmarktregulierers darstellen. Zum anderen sprach Hufeld aber auch die Möglichkeiten an, die die Technologie seiner Meinung nach bereithält.

Hype oder Zukunftstechnologie?

„Die Frage, was an Bitcoin und Blockchain nur Hype ist und was tatsächlich die Substanz hat, die Finanzmärkte disruptiv zu verändern, kann und will ich an dieser Stelle nicht abschließend beantworten. Einige Einschätzungen und Beobachtungen dazu kann ich Ihnen als Finanzaufseher jedoch anbieten.“

So leitet Felix Hufeld seine Ausführungen zur Blockchain ein. Als die bekannteste Anwendung der Blockchain hebt er den Bitcoin stellvertretend für alle Kryptowährungen hervor. Diesen sehe er nach wie vor nicht als Währung an, da in unserer Jurisdiktion der Währungsbegriff klassischerweise dem Zentralbankgeld vorbehalten sei. Obwohl der Bitcoin also einst als Alternativwährung geschaffen worden sei, ist er eher als Rechnungseinheit zu betrachten.

Die BaFin muss regulierend tätig werden

Die BaFin sieht er in der Rolle des Regulators, der den nötigen Rahmen setzt, damit sich Blockchain und Kryptowährungen sicher entwickeln können. Um nicht über das Ziel hinauszuschießen und überzuregulieren, will man zunächst jedoch mehr über die Technologie lernen. „Innovationen brauchen gerade am Anfang Raum, um sich entwickeln zu können. Ihnen diesen Raum zu lassen, zeichnet eine Marktwirtschaft aus“, zeigt Hufeld seine Leitlinien auf. Aus der Angst vor Risiken dürfen nicht die Chancen in den Hintergrund geraten.

Die BaFin will auch die Interessen der Verbraucher und Investoren schützen. Daher stehen vor allem Initial Coin Offerings im Fokus der Behörde. Die Finanzierungsmethode ICO ist bisher noch extrem unreguliert, unsicher und hoch spekulativ. Die Maxime des Handelns ist jedoch nicht der Schutz einzelner Investoren, sondern die Sicherung der Finanzstabilität und die Abwendung von systematischem Schaden von Verbrauchern.

Die Blockchain ist vielfältig einsetzbar

Die zeitweisen Kursgewinne der Kryptowährungen bezeichnet Hufeld als einen Hype, die Blockchain sieht er als etwas stabiler an. So erwähnt er Estland und Schweden als Beispiele, in denen die Blockchain bereits im Bereich der öffentlichen Verwaltung genutzt wird. Dort biete sich die Technologie vor allem in Ländern mit niedrigerem Entwicklungsstand an, wo Strukturen gerade noch im Aufbau begriffen sind. So bezeichnet er die Blockchain für „manche Länder Afrikas“ als „regelrechten Quantensprung“, etwa bei der Dokumentation von Eigentumsrechten.

Aber auch in Industrienationen kann die Blockchain zur Sicherung von Wachstum und Wohlstand beitragen. Speziell die Finanzbranche als offensichtliches Einsatzfeld ist hier interessant. Kleine und mittelständische Unternehmen können von kostenlosem grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr ohne Intermediär profitieren. Er nennt zudem die Bereiche Schuldscheindarlehen und Versicherungen als Einsatzfelder für Blockchain-Applikationen wie Smart Contracts. Er warnt jedoch auch davor, in der Blockchain eine Lösung für alle Probleme zu suchen. Man müsse sich genau fragen, wer von der Technologie profitieren könne.

Wie zu Beginn der Rede klargestellt, kann Hufeld also nicht genau sagen, wo das Versprechen der Blockchain aufhört und der irrationale Hype beginnt. Er lässt jedoch einen klaren Willen vonseiten der BaFin erkennen. Sie wolle die Technologie fördern, wo sie gewinnbringend eingesetzt werden kann. Für den seriösen Teil der Kryptoszene sind dies gute Nachrichten.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Ist das die sicherste Bitcoin-Wallet der Welt?
Ist das die sicherste Bitcoin-Wallet der Welt?
Krypto

Chronische HODLer und alle anderen, die in stetiger Sorge auf ihre digitalen Ersparnisse schielen, dürfen sich freuen: Die neueste Version der bekannten GreenAdress-Bitcoin-Mobile-Wallet verspricht noch mehr Sicherheit als das Vorgänger-Modell, das ja auch keinen schlechten Ruf hatte.

Bitcoin für Daten: Gnosticplayers verkauft 26 Millionen Nutzerdaten auf Dream Market
Bitcoin für Daten: Gnosticplayers verkauft 26 Millionen Nutzerdaten auf Dream Market
Sicherheit

Auch in dieser Woche gab es einen Datenleak. Der Hacker Gnosticplayers bietet Daten von mehr als 26 Millionen Internetnutzern zum Verkauf gegen Bitcoin an.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Einer kleinen Kryptowährung namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Angesagt

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Anzeige
    ×