Autor: Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO und verantwortet neben der redaktionellen Planung auch den Bereich Business Development. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Sparkassen schalten den Turbo ein – Echtzeitüberweisungen zeigen Stärke zentraler Abwicklungssysteme

Seit dem 10. Juni haben fast alle Sparkassenkunden die Möglichkeit, Echtzeitüberweisungen vorzunehmen. So werden Transaktionen innerhalb von maximal zehn Sekunden verarbeitet – 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche. Kunden können Beträge von bis zu 15.000 Euro versenden, sofern das Bankinstitut des Empfängers Echtzeitzahlungen unterstützt – die Gebühr beträgt je nach Bank und Kontomodell […]

Bitcoin Lightning in der Praxis: Worauf es jetzt ankommt und was man tun kann

Ja, es funktioniert. Nicht nur in einer Testumgebung, sondern auch in der Praxis können Bitcoin-Zahlungen via Lightning Network schnell und günstig abgewickelt werden. Wie wir bereits berichtet haben, können Zahlungskanäle außerhalb der Bitcoin-Blockchain genutzt werden, um so den Flaschenhals der beschränkten Skalierung zu umgehen. Der Begriff Kryptowährung im Sinne einer Bezahlwährung für alltägliche Dinge wird […]

Es brodelt bei Facebook: Warum es um mehr als nur Krypto-Werberichtlinien geht

Facebook hat seine Werberichtlinien hinsichtlich Kryptowährungen und Blockchain überarbeitet, sodass Krypto-Werbung, mit Ausnahme von ICOs und binären Optionen, wieder gestattet ist. Die Nachricht hat in den sozialen Medien zu vielen Gerüchten geführt, da einige in diesem Beschluss viel mehr sehen als nur eine kleine Veränderung in den Werberichtlinien. Wie sind die Gerüchte also einzuordnen und […]

Blockchain-Föderalismus – Wenn die Schwaben an Berlin vorbeiziehen

Am Montag, dem 18. Juni, wurde dem CIO des Landes Baden-Württemberg, Stefan Krebs, ein Strategiepapier überreicht, das sein Bundesland fit für die Blockchain-Adaption machen soll. Unter den Initiatoren sind bekannte Namen wie IBM, Daimler, Börse Stuttgart oder Bosch zu finden – Unternehmen, die bereits erste Blockchain-Erfahrungen gesammelt haben. Das Ziel ist neben einer allgemeinen Verbesserung […]

Gute BaFin, böse BaFin – Warum die Krypto-Regulierung viele Facetten hat

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz BaFin, beaufsichtigt und kontrolliert im Rahmen der Finanzaufsicht alle Bereiche des Finanzwesens in Deutschland – so steht es zumindest bei Wikipedia geschrieben. Es ist also naheliegend, dass die Krypto-Ökonomie in das Zuständigkeitsgebiet der BaFin fällt. Ihr Ruf ist, zumindest unter vielen Blockchain-Startups und Krypto-Investoren, allerdings nur mäßig. Doch warum? Und […]

Quo vadis Kryptoregulierung? Blockchain Bundesverband holt die EU nach Berlin und klärt auf

Der Blockchain Bundesverband alias Bundesblock hat diesen Mittwoch in Kooperation mit der FOM Hochschule für Ökonomie & Management Berlin eine öffentliche Diskussion zur Token-Regulierung in der EU veranstaltet. Das Ziel: Klarheit über den regulatorischen Stand in der EU zu bekommen, sowohl aus einzelner Länderperspektive als auch vonseiten der Europäischen Kommission. Entsprechend gespannt blickte man auf […]

Innenansichten von der MoneyConf in Dublin – Wenn Krypto-Visionen auf Realität treffen

Die MoneyConf ist eigentlich keine reine Krypto-Konferenz, sondern eine der weltweit größten Fintech-Events – diese Woche, vom 11. – 13. Juni, war es wieder soweit. Man traf dort also nicht nur auf die altbekannten Blockchain-Startups und Köpfe, sondern auch auf innovative Unternehmen und Personen, die ganz ohne Blockchain und ICO auskamen. Dabei konnten wir einige […]

Klartext: Warum Blockchain-Konferenzen die strukturellen Probleme des ICO-Marktes offenbaren

Als letzten Herbst die Themen Blockchain und Kryptowährungen in der öffentlichen Aufmerksamkeit hochgekocht sind, war die Nachfrage nach Blockchain-Konferenzen enorm und das Angebot an Konferenzen kam dieser Nachfrage kaum nach. Nun, mehrere Monate später, ist das Interesse an der Krypto-Ökonomie zwar immer noch hoch, doch stellt sich eine Sättigung an Blockchain-Konferenzen ein – der Ticketverkauf […]

Causa John McAfee: Warum Promi-Coins dem Krypto-Ökosystem mehr schaden als nutzen

Was ist das Höchste im Leben eines Narzissten? Neben Präsidentschaften und akademischer Titel sind es Währungen mit dem eigenen Konterfei. Dank der Krypto-Ökonomie entdecken diese Form der Selbstadelung auch immer mehr Promis für sich. Sei es der Fußballspieler James Rodriguez vom FC Bayern (ehemals Real Madrid), der amerikanische Rapper Young Dirty Bastard oder nun der […]

Wenn die Hausbank zum Wallet-Anbieter wird

Wer die Nachrichten der letzten Wochen aufmerksam verfolgt hat, dem ist eines aufgefallen: Immer mehr Banken und regulierte Finanzdienstleister wagen den Schritt in Richtung Krypto-Ökonomie. Auch aus Kundenperspektive ist dies durchaus nachvollziehbar, denn ein großer Teil der Bevölkerung und vor allem institutionelle Investoren wollen entgegen dem Blockchain-Narrativ nicht „ihre eigene Bank sein“ und die volle […]

Der Domino-Effekt – Warum uns eine neue Krypto-Welle im Finanzsektor bevorsteht

Die Krypto-Nachrichtenlage aus den USA hat in den letzten Wochen stark angezogen. Egal, ob Bank, Börse, Fondsmanager oder Aufsichtsbehörde – jeder aus dem Finanzsektor hat sich, positiv wie negativ, zu Bitcoin & Co. geäußert. Auch wenn Warren Buffett, Charlie Munger und Bill Gates kein gutes Haar an Kryptowährungen lassen können, waren die wirklich relevanten Nachrichten klar […]

Die Zweiklassen-Krypto-Gesellschaft: Telegram sammelt „versehentlich“ 500 Millionen US-Dollar zu viel ein

Wer kennt das nicht? Man möchte bloß 1,2 Milliarden US-Dollar im Private Sale für sein Blockchain-Projekt einsammeln, bekommt aber 500 Millionen US-Dollar zu viel und beschließt kurzer Hand den anschließend geplanten Public Sale abzusagen, da 1,7 Milliarden US-Dollar mehr als ausreichend sind. Diese absurde Situation ist beim Messenger-Dienst Telegram eingetreten. Telegram plant eine alternative Paymentlösung […]

Warum Warren Buffett unrecht hat – Der ewige Streit zwischen Spekulation und Investition im Krypto-Ökosystem

Zweifelsfrei ist Warren Buffett ein herausragender Investor, der zurecht als Koryphäe des Value-Investings gilt. Sein Credo: „Investiere nur in Dinge, die du verstehst“. Unter Beachtung dieses erfolgsversprechenden Mottos haben Warren Buffetts Investitionen über Jahrzehnte eine klasse Performance hingelegt. Diese Investitionsstrategie bringt viele Vorteile, ist aber nachteilig, wenn es um neue, noch wenig erforschte Technologien geht. […]

Verkehrte Welt: Wie Banken auf die Krypto-Ökonomie abfahren

Neben steigenden Kursen ist in dieser Woche vor allem eines aufgefallen: Das regulierte Finanzsystem lässt sich immer stärker auf die Krypto-Ökonomie ein. Dass die Fronten zwischen alter und neuer Welt immer mehr verschwimmen, mag nicht jedem Krypto-Enthusiasten gefallen. Doch klar ist: Der Innovationsdruck treibt den Wettbewerb an und bringt so Vorteile für Verbraucher und Investoren. […]

Kommentar zum Savedroid PR-Desaster: Krypto-Pädagogik geht anders

Es ist kein Geheimwissen, dass viele Blockchain-Start-ups, die ein ICO durchführen, wenig Substanz haben, wenn nicht gar betrügerische Absichten verfolgen. Darauf regelmäßig hinzuweisen, um auch weniger krypto-affine Investoren zu sensibilisieren, ist absolut nachvollziehbar. Der PR-Stunt von Savedroid hingegen nicht. Im Falle von Savedroid sich selbst im Rahmen eines PR-Gags als Scam zu inszenieren, ist hingegen […]