Autor: Lars Sobiraj

Lars Sobiraj fing im Jahr 2000 an, als Quereinsteiger für verschiedene Computerzeitschriften tätig zu sein. 2006 kamen neben gulli.com noch zahlreiche andere Online-Magazine dazu. Außerdem bringt Lars Sobiraj seit 2014 an der Kölner Hochschule Fresenius Studenten für Sustainable Marketing & Leadership (M.A.) den Umgang mit dem Internet und sozialen Netzwerken bei. Vor einiger Zeit erwuchs das Interesse am Thema Kryptowährungen, die glücklicherweise ohne die Kontrolle von Zentralbanken funktionieren. Sehr gerne möchte er seinen Teil dazu beitragen, dass Bitcoin & Co. nicht nur für reine Spekulanten von Interesse sind, sondern auch für die Frau und den Mann von nebenan.

Texanische Regulierungsbehörde schließt 5 Krypto-Firmen

Die texanische Regulierungsbehörde hat kürzlich im Rahmen einer „Notfall-Aktion“ Unterlassungsklagen verschickt, um gleich bei fünf Krypto-Firmen den Stecker zu ziehen. Die ortsansässigen Unternehmen haben es allesamt versäumt, den Handel mit Wertpapieren anzumelden.  Das Texas State Securities Board mit Sitz in Austin dient dem Schutz der einheimischen Investoren. Im Januar machte die Behörde letztmalig auf sich […]

Bitcoin-Dienst Coinmixer.se geschlossen

Nachdem der Anonymisierungsdienst Coinmixer.se bereits in den letzten Tagen keine Bitcoin-Wallets mehr gemischt hat, schloss man nun die Website. Besucher werden nun auf einen Thread beim Forum Bitcointalk.org weitergeleitet. Dort wird die endgültige Einstellung bekanntgegeben. Nun stellt sich die Frage: Wie lange wird es noch dauern, bis derartige Dienste in den meisten Nationen verboten sind? […]

China: Zentralbank will ausländische ICOs „zerstören“

Auf einer Sitzung sagte der stellvertretende Vorsitzende der Zentralbank, dass man alle neuen nicht autorisierten Finanzprodukte zerstören wird, sobald sie für die chinesischen Anleger sichtbar werden. Die Verwarnung war sowohl an die eigene Bevölkerung als auch an die Unternehmen im Ausland und in Hongkong gerichtet, wo die Emission von ICOs noch immer erlaubt ist. Die […]

China: 20 Cyberkriminelle wegen Kryptomining verhaftet

In der ostchinesischen Provinz Shandong hat die Polizei kürzlich 20 Verdächtige verhaftet. Die Behörden werfen ihnen das verbotene Kryptomining auf ca. 3,89 Millionen Zielrechnern vor. Dabei wurden seit dem Jahr 2015 2,26 Millionen US-Dollar generiert. Die PCs hat man zuvor mit einer eigens dafür programmierten Schadsoftware übernommen. Wie das Newsportal sdsnews.com.cn berichtet, wurden kürzlich nach […]

Abzocker missbrauchen Popularität von Kim Dotcom

Derzeit versuchen Cyberkriminelle mit der Popularität von Kim Dotcom Geld zu verdienen. Angeblich will der deutsche Internet-Unternehmer 10.000 ETH an die Community verschenken. Dafür muss man aber zuvor 0,5 bis 10 ETH an die Täter „zur Identifikation“ der eigenen Wallet-Adresse schicken. Es handelt sich um einen Betrugsversuch. Mehrere Dinge sprechen momentan dafür, sich der Popularität des […]

Neuer Ärger bei Coinbase: Broker hat Kundengelder veruntreut

Wie nun bekannt wurde, hat sich im März 2018 ein strategischer Partner von Coinbase mit der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC verglichen. Gegen Zahlung von 80.000 US-Dollar wurde die Anklage gegen die Firma Electronic Transaktion Clearing (ETC) fallengelassen. Die SEC warf der Firma vor, mehrfach Gelder der eigenen Kunden in Gefahr gebracht zu haben. Anfang Juli kündigte […]

Bitflyer muss alle Kunden durchleuchten – Verdacht auf Geldwäsche

Das Portal Bitflyer verzögert alle Ein- und Auszahlungen, um seine japanischen Kunden ausgiebig zu überprüfen. Ende Juni erhielt Bitflyer die Aufforderung durch die Börsenaufsicht, seine Anleger intensiver zu überwachen. In den Datenbanken suchen die Mitarbeiter nach Indizien für kriminelle Aktivitäten nebst Steuerhinterziehung und Geldwäsche. Auch überprüft man ausgiebig, ob die angegebene Identität der Nutzer korrekt ist. […]

50 Prozent der Top-Kryptowährungen bergen schwere Sicherheitsmängel

Sicherheitsforscher bei Blue Protocol haben seit Februar dieses Jahres unzählige Kryptowährungen genauer unter die Lupe genommen. Nach eigenen Angaben wurden pro Minute mehr als eine Million Tests automatisiert durchgeführt. Das Ergebnis ist desaströs: Mehr als die Hälfte der populärsten Top 50 Coins sollen laut der Ankündigung anfällig für Hacks sein. Der technische Leiter hat diverse […]

Massenhaft verschickte Phishing-Mails erleichtern japanische Anleger

Laut mehrerer Erhebungen wurden seit dem letzten Herbst mehr als 1.500 Phishing-Mails an die Eigentümer eines Accounts bei einer japanischen Online-Handelsplattform verschickt. Die Empfänger werden durch Preisgabe ihres Usernamens und Passworts um ihr Erspartes gebracht. In Japan läutet man derzeit die Alarmglocken. Nach Angaben mehrerer Studien ergreifen mindestens sechs durch die Regulierungsbehörde FSA zugelassene Betreibergesellschaften […]

Clipboard Hijacker: Schadsoftware leert Bitcoin-Wallets

Eine recht neuartige Schadsoftware namens Clipboard Hijacker hat es bei Windows-Computern auf die Manipulation der Zwischenablage abgesehen. Sobald der Nutzer eine dem System bekannte Bitcoin-Adresse in der Zwischenablage speichert, wird die Adresse automatisch verändert. Die Kryptowährung landet dann in der Wallet der Cyberkriminellen statt auf dem gewünschten Account. Diese neue Variante ist Teil des kürzlich […]

Bitcoin: Hashrate durch Überschwemmungen in China beeinflusst?

In der südöstlichen chinesischen Provinz Sichuan wurden nach Medienangaben unzählige Computer durch massive Überschwemmungen zerstört. Für die Vernichtung der Hardware werden in diesem Gebiet sehr starke Regenfälle verantwortlich gemacht. Eric Meltzer von der Investment-Gruppe INBlockchain berichtete beim Mikroblogging-Dienst Twitter von erheblichen Zerstörungen in Fabrikhallen in der chinesischen Provinz Sichuan. Ein Foto, welches Meltzer auf Twitter […]

Russland: Grenzüberschreitende Regulierung gestaltet sich schwierig

Offenbar möchte die Regierung in Russland weder die positive technische noch die wirtschaftliche Entwicklung im eigenen Land bremsen. Deswegen kann man neue Gesetze zur Regulierung des Kryptomarktes erst im Herbst dieses Jahres erwarten. Die Duma hatte neue Gesetze ursprünglich schon für Juni angekündigt. Während sich die Berichterstattung was Russland angeht momentan hauptsächlich um die Weltmeisterschaft 2018 […]

LSD-Razzia: Kryptowährungen im Wert von 5,2 Mio. Euro beschlagnahmt

Im Rahmen einer Durchsuchungswelle in Spanien und Österreich wurden acht verdächtige Personen aus Frankreich, Österreich und Spanien festgenommen. Dabei beschlagnahmten die Behörden Kryptowährungen im Wert von 5,2 Millionen Euro und LSD mit einem Marktwert von 12 Millionen Euro. Dies war bisher mit Abstand der größte LSD-Fund in der Geschichte Europas. Die spanische und österreichische Polizei […]

Interessenverbände klagen gegen Werbeverbote

Mehrere Interessenverbände wollen die Werbeverbote von Internetfirmen für Kryptoprodukte juristisch bekämpfen. Trotz der Anpassungen der Regeln für Online-Werbung bei Facebook halten sie an ihren Plänen fest. Mit der Sammelklage wollen sie erreichen, dass Facebook, Google, Twitter & Co. die Zensur der Kryptowirtschaft künftig unterlässt. Yuri Pripachkin, der Präsident der RACIB, einer Vereinigung zur Stärkung der […]

Facebook hebt Werbeverbot für Kryptowährungen auf

Am 26. Juni hat Facebook seine Werbe-Richtlinien erneut angepasst. Seit Januar dieses Jahres war beim „sozialen Netzwerk“ jegliche Werbung für Kryptoprodukte und ICOs komplett verboten. Die Restriktionen werden nun gelockert, aber nicht gänzlich aufgehoben. Banner für Optionsgeschäfte und ICOs bleiben bei Zuckerbergs Unternehmen weiterhin außen vor. Auch das Schwesterunternehmen Instagram hat noch nicht nachgezogen. Im […]

Krypto-Mining: Nvidia bleibt auf seiner Hardware sitzen

Gute Zeiten für alle Käufer von Grafikkarten, schlechte für die Hersteller: Die Preise für Grafikkarten fallen, die Nachfrage befindet sich im Keller. Einer der führenden Erstausrüster aus Taiwan schickte 300.000 Chips an Nvidia zurück. Diese konnte man aufgrund der Verkaufseinbrüche nicht verbauen. Offenbar hat Nvidia sowohl die Nachfrage von Gamern als auch von Personen überschätzt, […]

Bitconnect: Polizei vermutet Mord an Ehefrau des CEO

Die australische Polizei geht drei Monate nach dem Verschwinden der Ehefrau von John Bigatton, dem ehemaligen Geschäftsführer von Bitconnect, von einem Mord aus. Man hat die Ermittlungen intensiviert, um eine mögliche Erpressung oder andere monetäre Hintergründe des Verschwindens aufzudecken. Unter anderem bemühen sich die Ermittler auch darum, das Geschäftsmodell des Unternehmens zu durchleuchten. Die zweifache […]