Autor: David Barkhausen

David Barkhausen hat als freier Journalist bereits für mehrere Tageszeitungen, Funk, Fernsehen und nebenbei seinen eigenen Blog geschrieben und berichtetet. Seit 2017 widmet sich der Master-Student der Politikwissenschaften der Universität Heidelberg dem Themenkomplex Blockchain. In diesem Zusammenhang fokussiert er sich vor allem auf die Bereiche Regulierung, Gesellschaft und Wirtschaftspolitik.

Netzneutralität und Bitcoin – Jonglieren mit digitalpolitischem Sprengstoff

Netzneutralität Ade: In den USA hat die zuständige Telekommunikations-Aufsicht Federal Communications Commission FCC in dieser Woche die Entscheidung getroffen, die bislang geltenden Rechtsvorschriften in Bezug auf die Neutralität des Datenzugangs im Internet aufzuweichen. Konkret bedeutet dies, dass Datenfluss in Zukunft käuflich wird. Künftig sollen Anbieter und Internetprovider die Möglichkeit haben, von Kunden Gebühren für schnelleren…

Pressestimmen: Bitcoin zwischen Hype und Horror

Der nie dagewesene Hype um den Bitcoin dieser Tage sucht seines Gleichen: Nie war die Faszination größer, nie jedoch zweifelnde Stimmen so laut. Spätestens mit dem Launch der lang erwarteten Bitcoin-Futures vergangene Woche hat die wohl prominenteste Kryptowährung ihren Platz auch in den Veröffentlichungen der großen Medienhäuser und Verlage weltweit gefunden. Dabei häufen sich trotz allen Enthusiasmus…

Bitcoin-Futures – Eine Medienschau

Der gestrige Sonntag markiert eine historische Zäsur: Mit dem Launch der ersten Bitcoin-Futures durch die Chicagoer Börse CBOE nimmt der Bitcoin die erste Hürde auf dem Weg ins konventionelle Finanzwesen. Und der nächste Launch steht direkt auf der Türschwelle: An diesem Sonntag, den 17.12., wird CME seine Futures auf den Markt bringen. 2018 wollen Cantor…

Zentralbanken und Bitcoin – Eine Reise um den Globus (Teil 2)

Während der Bitcoin dieser Tage ungeahnte Höhen jenseits der zuletzt astronomischen 15.000 US-Dollar erklimmt, herrscht nicht nur Euphorie und Goldgräberstimmung, sondern auch Zweifel, Skepsis und Angst vor der nächsten unkontrollierten Tulpe um die Kryptowährungen – besonders vonseiten staatlicher Behörden und Zentralbanken. Fragt man Regierungen, staatliche Institutionen und Behörden herrscht alles andere als Konsens, wie mit…

Indische Zentralbank läutet erneut Alarmglocken

Die indische Zentralbank warnt in dieser Woche erneut vor Kryptowährungen. Dies wird aus einem Dienstag veröffentlichen Pressemitteilung auf der Website der oberste Finanzbehörde des Landes deutlich. Erstmalig werden in dem Dokument auch Initial Coin Offerings (ICOs) erwähnt. Mit ihrer erneuten Absage bestätigt die Reserve Bank of India (RBI) den landesweit vorherrschenden ablehnenden Kurs gegenüber Kryptowährungen.…

Moskau setzt auf Blockchain-Bürgerbeteiligung

Die Behörden der russischen Hauptstadt Moskau setzen im Zuge ihrer Initiative zur Förderung der Bürgerbeteiligung bei öffentlichen Entscheidungen auf Blockchain-Technologie. Ziel dabei ist es, den digitalen Zugang der Bürger bei Abstimmungsverfahren und gleichzeitig deren Transparenz zu verbessern. Dies präsentiert die Stadt in dieser Woche auf der offiziellen Internetseite des Bürgermeisters Sergei Sobjanin. Dort heißt es…

CFTC gibt Bitcoin-Futures grünes Licht

Die US Commodity Futures Trading Commission CFTC hat mehreren von US-Anbietern geplanten Bitcoin-Futures an diesem Freitag, den 1. Dezember, die Marktzulassung erteilt. Mit dem Segen der Derivatebehörde steht der Einführung der Bitcoin-Zukunftsgeschäfte durch die Anbieter CME Group, CBOE und Cantor Fitzgerald nun nichts mehr im Wege. Deren erster Markteintritt ist für den 18. Dezember geplant.…

Zentralbanken und Bitcoin – Eine Reise um den Globus (Teil 1)

Während der Bitcoin dieser Tage ungeahnte Höhen jenseits der astronomischen 10.000 US-Dollar erklimmt, herrscht nicht nur Euphorie und Goldgräberstimmung, sondern auch Zweifel, Skepsis und Angst vor der nächsten unkontrollierten Tulpe – besonders vonseiten staatlicher Behörden und Zentralbanken. Fragt man Regierungen, staatliche Institutionen und Behörden herrscht alles andere als Konsens, wie mit der aufstrebenden Wirtschaftskraft abseits der…

Marokko droht Krypto-Nutzern mit Strafen

Marokkos Devisen-Behörde Office des Changes droht den Nutzern von Kryptowährungen in dieser Woche mit Strafen. Dabei beruft sich die Behörde auf entsprechende Zentralbank-Regelungen für Auslandstransaktionen. Damit kommt die Absage einem Verbot gleich. Dennoch verfolge man die Entwicklung virtueller Währungen mit „Interesse“, so heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung auf der Website der Behörde in dieser…

Frischer Wind um Bitcoin-Futures

Mit den neusten Ereignissen kommt frischer Wind in der amerikanischen Börsenstadt Chicago um die noch ungeborenen Krypto-Futures auf. So veröffentlicht die Optionsbörse Chicago Board Options Exchange (CBOE) in der vergangenen Woche erstmals technische Details zu ihren geplanten Bitcoin-Futures. Ebenfalls bestätigt die CME Group die Einführung ihrer Futures für Dezember. Damit wird für Krypto-Anleger zum Ende des Jahres…

Oberstes Gericht Indien: Bitcoin-Regulierung, jetzt?

Indiens oberstes Gericht fordert die Regierung des südasiatischen Landes auf, die mögliche Regulierung von Bitcoin zu prüfen. Ein Anwalt hatte zuvor in einem Appell an das Gericht darauf gedrängt, staatliche Kontrollmaßnahmen für die Kryptowährung in die Wege zu leiten, dies berichtet die indische Zeitung The Hindu am Dienstag, den 16. November. Leistet die Regierung Folge, verdichtet…