Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs
ETF, Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs

Quelle: © jcomp - Fotolia.com

Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs

Spekulationen über den möglichen Einfluss des Winkelvoss Bitcoin ETFs werden immer lauter. Wenn alles gut läuft, könnte der ETF der beiden Zwillinge schon bald genehmigt werden.

Nach knapp vier Jahren Wartezeit rückt die Deadline am 11. März immer näher. Hier wird sich die US-Börsenaufsichtsbehörde (US Securities and Exchange Commission) für ein finales „Ja“ oder „Nein“ zum Winkelvoss ETF aussprechen. Sollte sich alles zu Gunsten der digitalen Währung entwickeln, könnte das einen großen Effekt auf Bitcoin haben.

In einem Gespräch mit dem Wall Street Journal sagte Tarder Bobby Cho, dass der Markt auf eine solche Schwemme von Investoren stark reagieren wird. Der Analyst Spencer Bogart prophezeite bereits zuvor, dass ein ETF rund 300 Millionen US-Dollar frisches Kapital in das Bitcoin-System spülen würde.

Bobby Cho sagte:

„Der Markt würden es sicherlich spürbar merken, wenn autorisierte Marktteilnehmer versuchen sich ihre Anteile (300 Millionen US-Dollar) zu sichern, die 10 x größer ist als das tägliche Handelsvolumen.“

Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs

Dem Winkelvoss ETF wurde in der Vergangenheit und vor allem jetzt in der finalen Phase von Seiten der SEC sicherlich ausreichend Skepsis entgegengebracht.

Wenn es nach Spencer Bogart geht, hat der Winkelvoss ETF gerade einmal 25% Chancen auf Erfolg. Er persönlich sieht nur wenig Hoffnung auf ein „Go“ seitens der SEC.

Mögliche Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs

Die Erfinder des Fonds haben ihren bullishen Ton in den vergangenen Wochen noch einmal verstärkt. Im Dezember beschreiben sie Bitcoin als das ” potenziell das größte soziale Netzwerk“ zur Transaktion von Geldmitteln was es locker mit Gold aufnehmen kann oder es gar schlägt.

Mit der letztgenannten Ansicht sind stehen sie auch nicht alleine dar – Vinny Lingham sieht Bitcoin in den kommenden Jahren als nützlicheres Investitions-Werkzeug als Gold.

In Bezug auf den ETF gibt sich jedoch auch Bedenken über den Einfluss des ETF auf den Bitcoin-Kurs.

Cho, Bogart und andere Marktbeobachter verwiesen auf die Anfälligkeit des noch relativ kleinen Bitcoin-Marktes. Schon “marktübliche” Investitionen könnten den Markt mit jeder Transaktion ins Schwanken bringen und einer entsprechenden Volatilität aussetzen.

Die tatsächlichen Auswirkungen muss man jedoch abwarten, sollte der ETF genehmigt werden und sein ganzes Potential entfalten.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

ETF, Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs
5 Bitcoin Lightning Games, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins Second-Layer-Lösung Lightning wächst weiter. Ein Teil des Wachstums ist Anwendungen wie Blockchain Minigames geschuldet. Hier sind fünf Lightning Games, die du kennen solltest.

ETF, Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs
CME-Börse eröffnet Handel mit Bitcoin-Optionen
Bitcoin

Bitcoin erreicht den börslichen Handel. Künftig können Investoren an der CME-Börse Bitcoin-Optionsscheine handeln, die ihren Basiswert aus Futures beziehen. Dies könnte das riskante Wettgeschäft auf sinkende Bitcoin-Kurse beflügeln und zu einer hohen Volatilität der Kryptowährung führen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

ETF, Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs
Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

ETF, Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs
Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

ETF, Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

ETF, Mögliche Auswirkungen des Winkelvoss ETF auf den Bitcoin-Kurs
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Angesagt

Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.