Aufatmen in China: Bitcoin-Börsen zahlen wieder aus

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen
Start button
BTC13,031.98 $ 0.25%

Mit BTCChina, OKCoin und Huobi beenden die ersten zwei chinesischen Exchanges die Withdrawal-Sperre.

Wie CNLedger, ein Twitter-basierter Newsdienst über Kryptowährungen in China berichtet, sollen auf OKCoin und BTCC wieder Auszahlungen möglich sein. Seitens Huobi wurden auch entsprechende Absichten bekannt gegeben, so dass es dort in nächster Zeit ebenfalls so weit sein kann.


Investoren, die über diese Börsen ihre Renminbi in Bitcoin angelegt haben, können ihre Guthaben wieder abheben. Das soll jedoch in einem geordneten Rahmen stattfinden: die Nutzer müssen verifiziert sein und dürfen jährlich nicht mehr als eine Million US-Dollar in Renminbi umwandeln.

Vor ein paar Tagen wurde an anderer Stelle diskutiert, was eine derartige Entwicklung für Bitcoin bedeuten würde: die Sicherheit, dass nun das eigene Geld nicht auf einer Börse liegt, während die Peoples Bank of China die Handelsplätze mit Argusaugen betrachtet, ist für potentielle Anleger ein beruhigendes Signal.

In der Hinsicht kann man weiterhin von einer größeren Adoption in China ausgehen. Fairerweise sei gesagt, dass kurzfristig der Kurs fallen kann, je nachdem, wie viele Anleger sich zumindest teilweise aus Bitcoin zurückziehen.

Außerdem ist neben der Öffnung hinsichtlich Bitcoin-Withdrawals die Einführung von Ethereum an den chinesischen Börsen zu beachten.

Diesen Bedenken zum Trotz ist der BTC-Kurs innerhalb der letzten 12 Stunden auf OKCoin um immerhin 5% gestiegen, auf BTCChina sogar um 15%. Wir werden den chinesischen Markt weiter im Auge behalten. So oder so ist die Zulassung von Auszahlungen ein wichtiger Meilenstein hinsichtlich der Bitcoin-Akzeptanz in China!

BTC-ECHO

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter