Aserbaidschan plant breiten Blockchain-Einsatz

Aserbaidschan plant breiten Blockchain-Einsatz

Die Vorteile der Blockchain-Technologie haben sich längst auch in Vorderasien herumgesprochen. So plant Aserbaidschan nun den Einsatz der Blockchain und Smart Contracts im Wohnungswesen- und Versorgungssektor. Dabei findet die Technologie bereits in einigen Diensten des Justizministeriums Anwendung – doch noch nicht ausreichend, meint der Vorsitzende des aserbaidschanischen Internetforums (AMF).

Aserbaidschan will künftig auf die Blockchain-Technologie setzen, unter anderem wenn es um die Digitalisierung der Informationssysteme und Register des Justizministeriums geht. Dies gab der Vorsitzende des aserbaidschanischen Internetforums (AMF) Osman Gunduz nun bekannt. Am 30. Oktober fand hierzu ein Expertentreffen statt, bei die Regierung über Systeme und elektronische Dienste des Justizministerium informierte.

Mobiles Notariat und transparente Versorgungsverträge

Während des Treffens erhielten die Anwesenden Informationen über 30 elektronische Dienste, die sich unter anderem mit der Datenverarbeitung des Strafvollzugsdienstes, des Bevölkerungsregisters sowie nichtstaatlicher Organisationen beschäftigen. Gunduz hob dabei ein Projekt hervor, das den Titel „mobiles Notariatsbüro“ trägt. Hier will man notarielle Dokumente mithilfe der Blockchain nicht nur sammeln und sicher aufbewahren, sondern auch beglaubigen. Vor allem dieser Einsatz der Blockchain-Technologie fand großen Anklang im Expertenpublikum. So betont Gunduz:

„Insbesondere das Interesse des Ministeriums an der Einführung der Blockchain-Technologie erregte Aufsehen. Es wurde angekündigt, dass die Smart Contracts künftig im Bereich öffentlicher Versorgungsunternehmen (Wasser-, Gas- und Stromversorgung) eingeführt werden. Dies bezieht sich auf die Umstellung bestehender Verträge von Bürgern für Versorgungsleistungen auf Smart Contracts, die Transparenz gewährleisten und die Möglichkeit bieten, Fälschungen in diesem Bereich zu verhindern. Die Bürger selbst können alle diese Prozesse selbstständig steuern.“

E-Government kommt

Wie der AMF-Vorsitzende weiter erläutert, basieren bereits die meisten Dienste des Justizministeriums (Register und Datenbanken der Bevölkerung) auf Distributed-Ledger-Technologien. Zudem gebe es aber noch Bereiche, in denen die Blockchain von besonderer Bedeutung sein kann:

„Dies bezieht sich auf ‚elektronische Gerichte‘. Bisher ist die Arbeit in diese Richtung sehr schwach. In Anbetracht dessen, dass das Projekt selbst seit fast fünf Jahren umgesetzt wird, wird das E-Government dennoch nur in wenigen Gerichtsverfahren eingesetzt. Nach meiner Einschätzung ist hier noch mehr Unterstützung nötig. Bei den notariellen Institutionen wird hier ein gewisser Fortschritt beobachtet. Zum Beispiel wurden die Auszüge aus dem Register für Immobilien bereits in die Online-Umgebung integriert.“

Aserbaidschan ist also offensichtlich auf einem guten Weg in Richtung Blockchain-basiertes E-Government. Es lohnt sich, diese Entwicklung weiter zu beobachten.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
Blockchain

Die nordkoreanische Dissidentengruppe Cheollima Civil Defense (kurz: CCD) geht mit einem Visum per ERC-721 Token in die Offensive.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Einer kleinen Kryptowährung namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Angesagt

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Anzeige
    ×