An die Spitze? New York will Blockchain-Zentrum werden

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/development-attainment-motivation-career-growth-concept-1029299632?src=yyhVRFr2d2Pq4PM42er9Fg-1-29

An die Spitze? New York will Blockchain-Zentrum werden

In dieser Woche startet in New York City die „Blockchain Week NYC”. Hier finden zahlreiche Veranstaltungen rund um Blockchain-Technologie und Kryptowährungen statt. Zu dieser Gelegenheit hat der Staat New York angekündigt, sich als „Blockchain Technology Hub“ etablieren zu wollen.

Um den Menschen einen möglichst großen Zugang zu den neuen Technologien zu ermöglichen und Innovationen anzutreiben, startet die „New York City Economic Development Corporation“ (NYCEDC) nun zwei Initiativen: Die Eröffnung des „NYC Blockchain Resource Center“ und einen öffentlichen Ideenwettbewerb, um Entwickler anzulocken.

Die NYCEDC ist eine Non-Profit-Organisation, die das Wirtschaftswachstum in der Stadt fördern soll. Für deren Präsident und CEO James Patchett gibt es daher keinen besseren Ort auf der Welt, um Speerspitze für die Blockchain-Entwicklung zu sein:

„Wir sind weltweit führend bei Finanzen, Immobilien, Medien und Technologie – alles Industrien, die derzeit unglaubliche Innovationen durch diese Technologie vor sich haben. Die Stadt fokussiert sich nun auf Blockchain, um herauszufinden, wie wir die Industrie zum Wachsen bringen und sicherstellen, dass sie großartige Chancen für New Yorker bringt.“

New Yorker Blockchain-Hub für Aufklärung und Innovation

Das „NYC Blockchain Resource Center“ wird ein Zentrum für die Industrie sein, in dem die Öffentlichkeit über Blockchain aufgeklärt werden soll. Unternehmer sollen hier Unterstützung in Anspruch nehmen können und auf eine Community treffen, die sich gegenseitig bei neuen Projekten unterstützt. Ebenso sollen Regulierungsorgane, Interessengruppen der Industrie, Verbraucherschützer und Politiker dort zu einer Konversation über ein regulatorisches Umfeld beitragen, das Sicherheit und Innovation gewährleistet.

Mit der Blockchain-Competition hat die NYCEDC außerdem einen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem jeder seine Blockchain-Projekte vorstellen kann. Damit will die Stadt entsprechende Anwendungen finden, die dabei helfen, öffentliche Dienstleistungen und Prozesse zu verbessern. Gleichzeitig wird es Workshops geben, die Regierungsmitglieder über die Blockchain aufklären sollen sowie Gratis-Kurse für Bürger.

Start für die NYC Blockchain Week

Ein wichtiger Startpunkt für diese Initiativen ist die NYC Blockchain Week, die in dieser Woche im Big Apple stattfindet. Veranstalter sind die NYCEDC und Coindesk. Headline-Event ist die Consensus 2018 Konferenz, bei der unter anderem Twitter-CEO Jack Dorsey, FedEx Corp.-CEO Frederick Smith und Präsident der Federal Reserve Bank of St. Louis James Bullard sprechen. Ethereum-Gründer Vitalik Buterin wird schließlich nicht erscheinen – er hatte die Coindesk-Veranstaltung im Vorfeld scharf kritisiert.

BTC-ECHO

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
Szene

Laut Ivy McLemore tritt Satoshi nun an die Öffentlichkeit. In drei Artikeln soll der Erfinder von Bitcoin sich offenbaren. Wirklich glaubhaft wirkt das alles jedoch nicht, sodass man eher von einem seltsamen PR-Gag ausgehen kann.

Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Alibaba reicht Patent für Blockchain-Domains ein
Krypto

Alibaba reicht ein US-Patent für das Blockchain-System UBCDN ein. Das System soll Informationen vertrauensvoll kennzeichnen und verteilen. Ferner soll UBCDN übergreifend mit anderen Blockchain-Systemen funktionieren.

Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Blockchain

Der Pharma-Riese Pfizer und Biogen leiten eine gemeinsame Organisation: die Clinical Supply Blockchain Working Group (CSBWG). Die gemeinsame Arbeitsgruppe startet nun ein Proof-of-Concept-Projekt für die Optimierung der pharmazeutischen Lieferkette.

Angesagt

Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Regierungen

Während das Klima in Neuseeland zunehmend krypto-freundlicher wird, schauen die Behörden in den USA künftig genauer hin. Es ist wieder viel passiert in Sachen Krypto-Regulierung.

Jenseits der 51-Prozent-Attacke: Angriffe auf Bitcoin & Co.
Wissen

Spricht man über Angriffe auf Bitcoin und andere Kryptowährungen, fällt schnell der Begriff 51-Prozent-Attacke. Sicherlich ist diese besonders schlimm, da damit unter anderem Double-Spending-Attacken möglich sind. Doch auch ohne das Neuschreiben von Blöcken kann man Bitcoin & Co. schaden.

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!