An die Spitze? New York will Blockchain-Zentrum werden

An die Spitze? New York will Blockchain-Zentrum werden

In dieser Woche startet in New York City die „Blockchain Week NYC”. Hier finden zahlreiche Veranstaltungen rund um Blockchain-Technologie und Kryptowährungen statt. Zu dieser Gelegenheit hat der Staat New York angekündigt, sich als „Blockchain Technology Hub“ etablieren zu wollen.

Um den Menschen einen möglichst großen Zugang zu den neuen Technologien zu ermöglichen und Innovationen anzutreiben, startet die „New York City Economic Development Corporation“ (NYCEDC) nun zwei Initiativen: Die Eröffnung des „NYC Blockchain Resource Center“ und einen öffentlichen Ideenwettbewerb, um Entwickler anzulocken.

Die NYCEDC ist eine Non-Profit-Organisation, die das Wirtschaftswachstum in der Stadt fördern soll. Für deren Präsident und CEO James Patchett gibt es daher keinen besseren Ort auf der Welt, um Speerspitze für die Blockchain-Entwicklung zu sein:

„Wir sind weltweit führend bei Finanzen, Immobilien, Medien und Technologie – alles Industrien, die derzeit unglaubliche Innovationen durch diese Technologie vor sich haben. Die Stadt fokussiert sich nun auf Blockchain, um herauszufinden, wie wir die Industrie zum Wachsen bringen und sicherstellen, dass sie großartige Chancen für New Yorker bringt.“

New Yorker Blockchain-Hub für Aufklärung und Innovation

Das „NYC Blockchain Resource Center“ wird ein Zentrum für die Industrie sein, in dem die Öffentlichkeit über Blockchain aufgeklärt werden soll. Unternehmer sollen hier Unterstützung in Anspruch nehmen können und auf eine Community treffen, die sich gegenseitig bei neuen Projekten unterstützt. Ebenso sollen Regulierungsorgane, Interessengruppen der Industrie, Verbraucherschützer und Politiker dort zu einer Konversation über ein regulatorisches Umfeld beitragen, das Sicherheit und Innovation gewährleistet.

Mit der Blockchain-Competition hat die NYCEDC außerdem einen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem jeder seine Blockchain-Projekte vorstellen kann. Damit will die Stadt entsprechende Anwendungen finden, die dabei helfen, öffentliche Dienstleistungen und Prozesse zu verbessern. Gleichzeitig wird es Workshops geben, die Regierungsmitglieder über die Blockchain aufklären sollen sowie Gratis-Kurse für Bürger.

Start für die NYC Blockchain Week

Ein wichtiger Startpunkt für diese Initiativen ist die NYC Blockchain Week, die in dieser Woche im Big Apple stattfindet. Veranstalter sind die NYCEDC und Coindesk. Headline-Event ist die Consensus 2018 Konferenz, bei der unter anderem Twitter-CEO Jack Dorsey, FedEx Corp.-CEO Frederick Smith und Präsident der Federal Reserve Bank of St. Louis James Bullard sprechen. Ethereum-Gründer Vitalik Buterin wird schließlich nicht erscheinen – er hatte die Coindesk-Veranstaltung im Vorfeld scharf kritisiert.

BTC-ECHO

Über Roman Maas

Roman MaasRoman Maas hat in Düsseldorf seinen Magister in Anglistik und Geschichte gemacht und danach in verschiedenen Redaktionen, Verlagen und Agenturen gearbeitet. Seit 2015 ist er als freier Autor beruflich und lokal unabhängig. Kryptowährungen und Blockchain bedeuten für ihn in erster Linie eine aufregende Entwicklung mit gewaltigen Möglichkeiten für eine dezentralisierte Zukunft.

Ähnliche Artikel

Ernst & Young: Neuer ICO-Report

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young hat ein Update zur ihrer ICO-Analyse aus 2017 veröffentlicht. Im diesjährigen Report haben sie die Fortschritte und Rendite der 372 ICOs analysiert. Das Fazit ist – bescheiden. Die positivste Entwicklung zeigt das ICO-Investmentvolumen. Dieses ist bereits im ersten Halbjahr höher als das Gesamtvolumen 2017. Im Gegensatz dazu ist die Rendite […]

USA: Rasantes Wachstum bei Blockchain-Jobs

Die Blockchain-Technologie sorgt in den USA für immer mehr Arbeitsplätze. Trotz des Bärenjahres 2018 hat sich die Zahl der Job-Angebote von US-amerikanischen Blockchain-Unternehmen um 300 Prozent erhöht.  Während sich der Krypto-Markt um Bitcoin & Co. derzeit bestenfalls im Seitwärtsgang bewegt, können blockchainbezogene Berufe in den USA und anderswo ein deutliches Wachstum verbuchen. Zu diesem Ergebnis […]

Krypto-Hacks: Lazarus Group soll 571 Mio. US-Dollar erbeutet haben

Nach Angaben der russischen IT Security-Firma Group-IB gelang es Hackern der Lazarus Group seit Anfang 2017, Vermögen aus Krypto-Börsen im Gesamtwert von 571 Millionen US-Dollar zu entwenden. Die Angriffe werden der nordkoreanischen Regierung zugeordnet. Laut dem Jahresbericht  „Hi-Tech Crime Trends 2018“ des Moskauer IT-Security-Unternehmens Group-IB ist Lazarus offenbar die erfolgreichste Hackergruppierung, wenn es darum geht, die […]

Vor Börsengang: US-Strafzölle erfassen Bitmain

Als wenn der Bärenmarkt nicht genug wäre, machen nun auch die Strafzölle der US-amerikanischen Regierung den chinesischen Krypto-Mining-Herstellern das Leben schwer. Die „Trump tariffs“ getauften Zölle belaufen sich auf 25 Prozent und betreffen aktuell 800 chinesische Produkte. Unter den chinesischen Krypto-Mining-Herstellern Bitmain, Canaan und Ebang trifft diese Regelung den Branchenführer Bitmain am stärksten. Für Bitmain […]