Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist
Amazon, Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist

Quelle: Shutterstock

Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist

Amazon sucht einen Software-Entwickler mit Blockchain-Expertise. Der Neuzugang soll dabei helfen, die Werbesparte des Online-Riesen in das Blockchain-Zeitalter zu überführen.

Mit der Blockchain-Adaption ist das so eine Sache. Die einen sagen sinngemäß: Das braucht eben alles Zeit; und dann gibt es andere, die behaupten, mit verteilten Systemen könne man keinen Blumentopf mehr gewinnen. Schließlich seien Blockchains nichts anderes als dezentrale Datenbanken, die einem festgelegten Regelwerk – den Konsensregeln – folgen. Blockchains, so die Schlussfolgerung, seien lediglich äußerst ineffiziente Datenbanken, die keinen wirklichen Mehrwert bieten.

Die Wahrheit ist, so genau lässt sich das in diesem Entwicklungsstadium noch nicht überblicken. Auch deshalb könnte es sich lohnen, frühzeitig die Fühler auszustrecken.

So oder so ähnlich dürfte auch Amazons Kalkül lauten. Denn wie aus einer Job-Anzeige hervorgeht, die der Online-Versandhändler auf LinkedIn gepostet hat, plant Amazon den Ausbau seiner Blockchain-Abteilung. Konkret soll der oder die neue Mitarbeiter/in Amazons Werbesparte mit Blockchain-Expertise versorgen.

Unser neues Team in Boulder, CO, sucht einen Software Engineer für unser Advertising FinTech Team, das sich auf ein Blockchain-, Abrechnungs- und Abstimmungssystem spezialisiert hat, um Datentransparenz bei grenzüberschreitenden Finanzdaten zu gewährleisten.


Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie die Anzeige weiter verrät, müssten Interessierte nach Colorado ziehen, um den Job anzutreten.

Darüber hinaus ist über das Tätigkeitsfeld nicht viel bekannt. Ebenso wenig verrät Amazon, welche Form der Distributed-Ledger-Technologie für besagte Werbeplattform in Frage kommt.

Amazon ergründet die Blockchain nicht erst seit gestern

Die neue Werbeplattform ist indes nicht der erste Gehversuch, den das in Seattle ansässige Großunternehmen in Sachen Blockchain-Experimenten unternimmt. Erst im Juli dieses Jahres hatte Amazon gemeinsam mit Deloitte und Fidelity einen Start-up-Inkubator für die Blockchain-Szene gegründet. Gemeinsam mit dem Blockchain-Riesen der Ethereum Foundation und Stellar soll der CoLabs genannte Inkubator jungen Unternehmen Werkzeuge und finanzielle Mittel in die Hand geben, um ihre Blockchain-Lösung umzusetzen.

Daneben hat Amazon im November vergangenen Jahres die Blockchain-Management-Plattform aus der Taufe gehoben. Ziel war es, findigen Unternehmern das Aufsetzen einer Blockchain zu ermöglichen, ohne dass es dafür einer eigenen Plattform bedarf. Das Ganze sollte mithilfe von Hyperledger Fabric möglich gemacht werden. Amazon Managed Blockchain übernimmt dann etwa das Management von Zertifikaten, vereinfacht den Beitritt zum Netzwerk und überwacht die Nutzung von Netzwerkkapazitäten wie etwa Rechenleistung und Speicherplatz.

Über den Erfolg genannter Projekte ist derzeit allerdings wenig bekannt.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Amazon, Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist
NBA-Team vertickt Trikot-Token
Blockchain

Die Blockchain-Technologie erreicht zunehmend Bereiche des Profisports. So auch beim NBA-Team Sacramento Kings. Über eine blockchainbasierte App können Sportbegeisterte künftig die getragenen Artikel ihrer Stars ergattern.

Amazon, Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist
SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Amazon, Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist
NBA-Team vertickt Trikot-Token
Blockchain

Die Blockchain-Technologie erreicht zunehmend Bereiche des Profisports. So auch beim NBA-Team Sacramento Kings. Über eine blockchainbasierte App können Sportbegeisterte künftig die getragenen Artikel ihrer Stars ergattern.

Amazon, Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist
Kanada gibt neue Krypto-Richtlinien heraus
Regulierung

Die kanadische Wertpapieraufsicht hat neue Richtlinien für die Regulierung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen herausgegeben. Sie soll den Umgang mit digitalen Assets in rechtlich gesicherte Sphären bringen.

Amazon, Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist
US-Börsenaufsicht warnt vor IEOs
Regulierung

Die US-amerikanische Securities and Exchange Commission (SEC) warnt US-amerikanische Investoren bei Inital Exchange Offerings (IEO) zur Vorsicht.

Amazon, Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist
Bitcoin im Schatten der Altcoin-Rallye
Kursanalyse

Die jüngste Altcoin-Rallye führte zu einem Sinken der Bitcoin-Dominanz. Dennoch gibt es auch über Bitcoin Positives zu sagen, ist doch ein seit Sommer 2019 verfolgter Abwärtskanal durchbrochen worden. Schließlich kann auch der Ether-Kurs endlich wieder positive Entwicklungen vorweisen.

Angesagt

In diesem Tweet sind 2 Bitcoin versteckt
Szene

Phemex, eine Bitcoin-Trading-Plattform von ehemaligen Morgan-Stanley-Mitarbeitern verschenkt zwei Bitcoin-Einheiten, eingebettet in einen Tweet.

Ripple, Ethereum und Iota – Altcoins im Bullenmodus
Kursanalyse

Auch in der dritten Januarwoche können die drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) weiter überzeugen. Die angesprochene Entlastungsrallye setzt sich fort und könnte sich bei weiter anziehenden Kursen in den kommenden Wochen in eine Altcoin-Rallye verwandeln.

SIX Swiss Exchange sieht große Zukunft für Krypto-Assets
Unternehmen

Die größte Schweizer Börse sieht für das Trading mit Krypto-Assets eine große Zukunft bevorstehen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der SIX Swiss Exchange hervor.

10 Wege, wie sich Banken der Blockchain-Technologie nähern können
Kommentar

Dass die Blockchain-Technologie und mit ihr die Token-Ökonomie den Finanzsektor verändern werden, ist beschlossene Sache. Angesichts dieser Erkenntnis ist die Zurückhaltung vieler Banken besorgniserregend. Welche Maßnahmen Banken treffen können, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Amazon sucht Blockchain-Entwickler: Wie es um die DLT-Adaption bei dem Großkonzern bestellt ist