Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse

Quelle: Shutterstock

Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse

Die überproportional starke Kursexplosion bei Bitcoin in der vergangenen Woche hinterlässt ihre Spuren. Die Leitwährung Bitcoin tendiert diese Woche leicht schwächer und holt etwas Luft vor einem erneuten Angriff auf die 10.500-US-Dollar-Marke. Die Mehrheit der Altcoins kann davon profitieren und ein ordentliches Kursplus auf Wochensicht vorweisen.

Der Altcoin-Gesamtmarkt schafft es trotz der starken Entwicklung am letzten Wochenende nicht, das Vorwochenhoch bei 267 Milliarden US-Dollar abermals anzulaufen. Vielmehr tendiert die Gesamtmarktkapitalisierung aufgrund des konsolidierenden Bitcoins diese Woche tendenziell seitwärts. Positiv zu vermerken ist, dass der Unterstützungsbereich um 230 Milliarden US-Dollar auf Wochensicht nicht erneut unterschritten wurde. Die seitwärts laufende Kapitalisierung des Gesamtmarkts zeigt sich auch bei dem Verlauf der Top-10-Altcoins.

Vier der Top-10-Währungen schaffen es, ein Kursplus zu generieren, sechs hingegen weisen einen Kursabschlag auf. Insbesondere bei dem Outperformer der letzten Wochen, Bitcoin SV, kam es diese Woche zu Gewinnmitnahmen, weshalb Bitcoin SV mit einem Kursverlust von knapp acht Prozent das Schlusslicht darstellt. Auch Litecoin tendiert diese Woche schwach und weist ein Minus von 3,8 Prozent auf. Hingegen schafft es Bitcoin Cash wie auch in der Vorwoche, einen ansehnlichen Kursanstieg von knapp über zehn Prozentpunkten zu generieren. Der Grund für diese starke Performance ist dabei im zeitnah stattfindenden Halving bei BCH zu suchen. Wie bei Litecoin bleibt jedoch zu befürchten, dass dieser Anstieg nur von temporärer Natur sein wird.

Blick auf die Marktkapitalisierung

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Marktkapitalisierung aller Altcoins tendiert aufgrund der Schwäche des Bitcoins aktuell seitwärts. Zum Wochenstart versuchte der Gesamtmarkt abermals die 260 Milliarden US-Dollar zu überwinden, scheiterte jedoch und bewegte sich den Rest der Woche leicht fallend. Haltgebend wirkte der exponentiell gleitende Mittelwert der letzten 200 Tage bei 232 Milliarden US-Dollar. In diesem Bereich notiert die Kapitalisierung des gesamten Krypto-Markts auch wenige Stunden vor Wochenschluss.


Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dass die Gesamtmarktkapitalisierung oberhalb der wichtigen 230 Milliarden US-Dollar notiert und keine tieferen Tiefs angesteuert hat, ist dabei durchaus als positiv zu bewerten. Solange der Markt oberhalb dieser Unterstützungszone rangiert, ist die Bewegung in dieser Woche als ein Luftholen zu bewerten.  Es ist nur gesund, wenn das Volumen des Gesamtmarkts den außergewöhnlich starken Anstieg der Vorwoche vernünftig über die Zeitachse verdaut und den Ausbruch auf Konsistenz prüft.

Rund neun Stunden vor Wochenschluss notiert der Markt bei 236 Milliarden US-Dollar und damit in der Nähe des Schlusskurses der Vorwoche. Gehen die Bullen es vernünftig an, sollte die Gesamtmarktkapitalisierung sukzessive wieder in Richtung der 269 Milliarden US-Dollar steigen. Von dieser Marke ausgehend bestehen weiterhin gute Chancen, die Widerstandsmarken bei 302 Milliarden US-Dollar sowie darüber bei 330 Milliarden US-Dollar mittelfristig ins Visier zu nehmen.

Beste Kursentwicklung unter den Altcoins: Bitcoin Cash (BCH)

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BCH/USDT auf Bittrex

Der Bitcoin-Cash-Kurs knüpft an die starke Vorwoche an und legt um 10,8 Prozent zu. Ein Hauptgrund für den Anstieg ist dabei in dem bevorstehenden Halving zu sehen. Die Anleger honorieren aktuell die in gut vier Monaten stattfindende Halbierung der Coins. So schaffte es Bitcoin Cash, das 23er-Fibonacci-Retracement bei 274 US-Dollar zu überwinden und notiert aktuell bei 288 US-Dollar. In der Spitze stieg Bitcoin Cash diese Woche bis zur 305 US-Dollar und testete damit die Unterkante der gebrochenen Bärenflagge. Bisher schaffte es der Kurs jedoch nicht, wieder zurück in die Flagge zu springen und notiert weiterhin unterhalb des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 200 Tage.

Schafft es Bitcoin Cash, diese Widerstände zu überwinden, wären die 321 US-Dollar, das 38er-Fibonacci-Retracement sowie darüber bei 362 US-Dollar mögliche Ziele. Steigt der Kurs hingegen nicht wieder in die Bärenflagge und fällt zurück, sind die Unterstützungen bei 274 US-Dollar sowie 251 US-Dollar als Ziele zu nennen. Solange der Preis sich jedoch oberhalb dieser Kursmarken hält, bestehen gute Chancen auf steigende Kurse in der kommenden Woche. Ein mögliches Long-Szenario wäre ein Kauf bei Bruch der 321 US-Dollar, der knapp unterhalb der 300 US-Dollar abzusichern wäre.

RSI bullish, MACD könnte Verkaufssignal generieren

Die Indikatoren unterstützen diese bullishe Variante. Der RSI steht momentan bei 62 und zeigt die aktuelle Kursstärke von BCH. Auch der MACD-Indikator indiziert im Tageschart noch ein Kaufsignal, droht allerdings, ein erstes Verkaufssignal zu generieren, sollte der Preis nicht zeitnah neue Hochs ausbilden können. Auf Wochensicht zeigt sich hingegen ein leicht anderes Bild. Der RSI steht mit einem Wert von 49 noch in der neutralen Zone, tendiert aber abwärts. Solange der RSI im Wochenchart nicht durch den Schwellenwert von 55 steigt, wird hier kein neues Kaufsignal generiert werden. Der MACD auf Wochenbasis konnte hingegen ein frisches Kaufsignal ausbilden, was sich ebenfalls positiv auf den Kursverlauf ausüben könnte.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Altcoins: Bitcoin SV (BSV)

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BSV/USDT auf Bittrex

Nachdem der Bitcoin-SV-Kurs in den letzten Wochen im Rallye-Modus starke Gewinne zu verzeichnen hatte, kam es in dieser Woche zu Gewinnmitnahmen. Der Preis von Bitcoin SV schaffte es nicht, neue Wochenhochs auszubilden und fiel in der Folge um 7,8 Prozent zurück. Damit ist die Kursrallye der vergangenen Wochen vorerst gestoppt. Aktuell konsolidiert Bitcoin SV und musste seit dem Hoch bei 153 US-Dollar einen Kursrückgang von 18 Prozent auf 127 US-Dollar verkraften. Ein Retest des Unterstützungsbereichs bei 119 US-Dollar, bestehend aus horizontalem Support und exponentiell gleitendem Mittelwert der letzten 200 Tage, scheint wahrscheinlich. Von diesem Bereich aus bestehen neue Anstiegschancen in Richtung der roten Abwärtstrendlinie. Bei Bruch dieser ist ein erneutes Anlaufen des 50er-Fibonacci-Retracements bei 154 US-Dollar wahrscheinlich.

Solange Bitcoin SV nicht zurück in den blauen Abwärtstrendkanal zurückfällt, behalten die Bullen weiterhin die Oberhand. Ein interessanter Trade auf der Long-Seite wäre der Kauf im Bereich der 119 US-Dollar, mit Stop-Loss knapp unter der 110 US-Dollar und Gewinnmitnahmen im Bereich 138 US-Dollar sowie 154 US-Dollar. Oberhalb dieser Marken wäre sogar ein Anstieg in Richtung des 61er-Fibonacci-Retracements bei 178 US-Dollar vorstellbar. Ein Fehlausbruch aus dem blauen Trendkanal wäre hingegen erst bei einem Kursrückgang unter die 100 US-Dollar zu konstatieren, was einen Kursrutsch in Richtung der 80 US-Dollar aktivieren würde.

Indikatoren RSI und MACD uneindeutig

Die Indikatoren zeigen momentan ein gemischtes Bild. RSI und MACD im Tageschart fallen momentan und bauen ihre überkauften Zustände etwas ab. Der RSI notiert mit einem Wert von 52 in der neutralen Zone. Solange er oberhalb der 45 notiert, ist diese Bewegung lediglich der Konsolidierung des Kurses geschuldet. Auch der etwas trägere MACD zeigt aktuell ein leicht bearishes Bild, notiert aber weiterhin noch im positiven Bereich. Auf Wochensicht zeigt sich ebenfalls ein nicht ganz eindeutiges Bild. Der RSI schaffte es nicht, die 55 nachhaltig nach oben zu durchbrechen und notiert mit einem Wert von 52 ebenfalls in der neutralen Zone. Der MACD-Indikator hingegen liefert weiterhin ein Kaufsignal, welches er in der Vorwoche generiert hatte. Somit bleibt abzuwarten, ob die Bullen es schaffen, den Preis für BSV abermals in Richtung der genannten Widerstände zu bewegen.

Stabilität der Top 10

Das Bild bei den Top-10-Kryptowährungen ist diese Woche etwas differenziert zu betrachten. Vier der Top-10-Kryptowährungen weisen ein Kursplus im Wochenvergleich auf. Die Mehrheit der Top-10-Altcoins muss ähnlich wie Bitcoin auch, einen Kursabschlag verkraften. Zudem kann mit Bitcoin Cash lediglich eine Top-Kryptowährung einen Kursanstieg von mehr als 10 Prozent vorweisen. Somit ist die erhoffte Kursstabilisierung auf breiterer Front aktuell noch nicht als nachhaltig anzusehen. In der Rangliste der Top-10-Kryptowährungen gibt es diese Woche eine Veränderung zu vermelden. Die Kryptowährung Stellar schafft es mit einem Kurszuwachs um knapp fünf Prozent, den neuntplatzierten Cardano zu überflügeln und einen Platztausch vorzunehmen.

Gewinner und Verlierer der Woche

Im Gegensatz zu Bitcoin schafft es die Mehrheit der Altcoins, auf Wochensicht ein Kursplus vorzuweisen. Mehr als 60 Prozent der Top-100-Kryptowährungen notiert diese Woche höher als in der Vorwoche. Der Gewinner der Woche mit über 78 Prozent Kurszuwachs ist der Lambda Coin. Dieser war in den Vorwochen jedoch stark gefallen, weshalb es nur eine Kurserholung darstellt. Auch Bytom weist mit einem Kursanstieg von 70 Prozent einen starken Wochenverlauf auf. Erneut profitieren diese Woche viele chinesische Kryptowährungen vom positiven Ausblick der chinesischen Regierung. Auf Platz drei der Gewinnerliste der Top-100-Kryptowährungen notiert mit dem Yuan Chain Coin ein weitgehend unbekannter Coin, der mit einem Wochenplus von 62 Prozent erstmals unter den Top-100-Altcoins rangiert.

Unter den wenigen Verlierern diese Woche findet sich als Schlusslicht der Altcoin Swipe mit einem Kursverlust von über 32 Prozent. Auch das Urgestein Digibyte muss mit einem Kursabschlag von über 20 Prozent Federn lassen. Insgesamt kann man dennoch sagen, dass die Altcoins auf eine positive Woche zurückblicken können. Inwiefern diese Tendenz auch in der kommenden Zeit anhalten wird, muss weiterhin genau beobachtet werden und hängt auch maßgeblich von der zukünftigen Entwicklung des Bitcoins ab.

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse

Gesamtmarktkapitalisierung exklusive Bitcoin auf Basis von Werten von Cryptocap sowie auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase dargestellt

Die starke Woche der Altcoins zeigt sich auch im Chartverlauf der Altcoin/Bitcoin-Wertepaare. Der Chart weist eine positive Wochenentwicklung auf, schafft es jedoch bisher nicht, zurück über den grünen Widerstandsbereich zu steigen und die in der Vorwoche gebrochene grüne Aufwärtstrendlinie im Chart von unten anzulaufen. Erst ein Test des exponentiell gleitenden Durchschnitts der letzten 20 Wochen samt Durchbrechen dieses Widerstands würde das Chartbild deutlich aufhellen. Es bildete sich jedoch auch kein neues Wochentief. Ebenso hat die Mehrheit der Altcoins diese Woche eine ansehnliche Performance vorweisen können.

Ein Blick auf die Bitcoin-Dominanz

Die Leitwährung schaffte es diese Woche nicht, ihre Dominanz weiter auszubauen. Vom Hoch bei 70,88 Prozent zu Beginn der Woche fiel die Bitcoin-Dominanz in der Folge um gut einen Prozentpunkt auf aktuell 69,75 Prozent. Damit steht die Dominanz jedoch weiterhin oberhalb der wichtigen Marke von 69,53 Prozent. Der starke Anstieg aus der Vorwoche wurde diese Woche somit erst einmal etwas konsolidiert. Solange die Dominanz der Leitwährung oberhalb der 69 Prozent notiert und zeitnah das Wochenhoch bei 70,88 Prozent zurückerobert, bestehen weiterhin Anstiegschancen in Richtung des Widerstandsbereichs bei 72 Prozent. Jedoch muss konstatiert werden, dass ein Sprung zurück in den aufwärtsgerichteten Kanal erst bei einem nachhaltigen Bruch der 72,66 Prozent möglich wird. Positiv für die Dominanz des Bitcoins ist zu werten, dass solange die 68,30 Prozent nicht nach unten durchbrochen wird, das Abwärtspotential in Richtung 67,2 sowie 66,7 Prozent als gering einzustufen ist.

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Wochenausblick: Leichte Korrektur würde Altcoin-Kursen helfen

Schaffte es der Gesamtmarkt noch in der Vorwoche einen Befreiungsschlag zu initiieren, müssen die Kurszuwächse in dieser Woche erst einmal verarbeitet werden. Dieses ist als positiv anzusehen, zumal ein überhitzter Markt eher die Gefahr eines Fehlanstiegs birgt. Die Gesamtmarktkapitalisierung konnte jedoch kein neues Hoch erklimmen und den Widerstand bei 269 Milliarden US-Dollar bisher nicht erneut anlaufen. Diese Entwicklung deckt sich mit der Wochenperformance des Bitcoins, der aktuell wieder um die sehr relevante 9.100-US-Dollar-Marke schwankt. Es bleibt abzuwarten, ob es die Leitwährung in den kommenden Wochen schafft, das Verlaufshoch bei 10.570 US-Dollar zu überwinden. Ein Anstieg des Bitcoins über die 11.000-US-Dollar-Marke sollte auch den Altcoins zu neuen Kursanstiegen verhelfen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,89 Euro.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse
Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse
Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Startet bald die neue Rallye?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs weist ein aufstrebendes Triangle Pattern im Stundenchart auf. Diesem leicht bearishen Sentiment steht die bullishe Divergenz des RSI im Vierstundenchart. Ethereum scheint schlie0lich im Wertepaar ETH/BTC einen Boden erreicht zu haben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Altcoin, Altcoins im Aufwind, Verschnaufpause bei Bitcoin: Altcoin-Marktanalyse
Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Angesagt

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.

BRICS bilden Allianz gegen SWIFT-Monopol – und planen eigene Kryptowährung
Regierungen

Als Gegengewicht westlicher Dominanz will die gemeinsame Organisation der Schwellenländer BRICS ein eigenes Zahlungssystem entwickeln. Bei der Abwicklung von Transaktionen soll dabei künftig auch eine hauseigene Kryptowährung zum Einsatz kommen. Entsprechende Pläne fassten die Länder beim gemeinsamen Gipfeltreffen in dieser Woche. Umsetzungsdetails stehen jedoch noch aus.