Altcoin Tier 2 Kursanalyse KW 35 – XMR (Monero) to the Moon!

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Quelle: TradingView

Teilen
BTC18,369.22 $ -0.28%

In dieser neuen wöchentlichen Kolumne werden einige Tier 2 Kryptowährungen beleuchtet und die größten Gewinner/Verlierer (diesmal Monero, Factom, Ethereum Classic und Dogecoin) kommentiert.
Zusammenfassung:

Monero ist innerhalb der letzten Woche um 77.7% gestiegen, außerdem ist Factom mit 18.7% stark angestiegen.
Ethereum Classic ist um 18.2% im Kurs gefallen und damit der Verlierer der betrachteten Währungen.
Dogecoin hat sich absolut nicht geändert.

innerhalb der letzten Woche um 77.7% gestiegen, außerdem ist Factom mit 18.7% stark angestiegen.
  • Ethereum Classic ist um 18.2% im Kurs gefallen und damit der Verlierer der betrachteten Währungen.
  • Dogecoin hat sich absolut nicht geändert.
  • Letzte Woche habe ich gefragt, ob Leser sich weiterhin primär für ETC interessieren oder welche anderen Wege man einschlagen sollte. Sowohl auf Facebook als auch auf dieser Seite wurde motiviert, generell einige Tier2-Währungen zu betrachten. Ich habe dazu die Währungen mit einem Market Cap über 20.000 USD betrachtet. Konkret habe ich mir angesehen, wie sich der Kurs innerhalb der letzten Woche geändert hat. Zusammenfassung des Ergebnisses kann man hier sehen:

    Anzeige
    KlickOwn

    KlickOwn: Bereits ab 10 Euro in tokenisierte Immobilien investieren!

    Immobilienanlagen für Jedermann!

    Einfach investieren: KlickOwn ermöglicht es jedem Anleger vollständig digital und unkompliziert in ausgewählte Immobilien zu investieren. Investieren Sie ohne Gebühren, bereits ab einer Mindestanlage von 10 € und sichern Sie sich bis zu 7% p.a. Rendite auf Ihre Kapitalanlage.

    Jetzt in Immobilien investieren

    10 € Rabatt sichern!


    [table id=1 /]

    Wie man gut sehen kann gibt es Währungen wie Dogecoin, bei denen sich nichts bzw., in den Fällen Litecoin und Ripple so gut wie nichts tat. Im Fall von Dogecoin ist ein Grund auf jeden Fall das ohnehin kaum vorhandene Marktvolumen in dieser Woche – in der Währung nun aufgrund der inexistenten Volatilität einen safe heaven zu sehen wäre also eine eher schlechte Idee.

    STEEM und ETC haben in dieser Woche eher verloren. Gerade im Fall von Ethereum Classic ist das ein trauriges Zeichen, ist doch das Marktvolumen das drittgrößte dieser Woche gewesen – es verkaufen also viele Leute ETC, mit dem DAO Hacker und dem Pro-Fork-Lager gibt einerseits Whales, die sich bereichern wollen und einen Dump dabei nicht fürchten und andererseits Zeloten, die den Kurs bewußt nach unten drücken wollen.

    Die Gewinner der Woche: Monero

    Kommen wir zu den Gewinnern: Factom und – wen wunderts – Monero. Mit der großen Akzeptanz im Darknet, über die auch hier berichtet wurde, ist der Marktwert um fast 78% gestiegen. Natürlich hat inzwischen eine leichte Konsolidierung stattgefunden, wodurch der Kurs vom 29. August bis 31. August um insgesamt 8% gefallen ist. Dennoch ist der Kurs weiterhin über dem EMA100 und dem EMA200.

    Der MACD (zweites Panel von oben) liegt zwar aktuell noch im negativen Bereich, aber ist die MACD-Linie (blau) ist über die Null gestiegen – es ist zu erwarten, dass das Signal nachzieht.

    Der RSI (drittes Panel von oben) ist nach dem Überkauf am 28. August natürlich etwas gefallen, seit 31. August aber wieder am Steigen und aktuell 55 und damit bullish.

    Schließlich ist der Accumulation/Distribution-Chart (unteres Panel) auch immer noch am Steigen – was zeigt, dass aktuell mehr Monero gehamstert als ausgegeben wird.

    Soweit sind die Zeichen also äußerst positiv. Solange sich Monero über dem EMA100 hält, sollte der Aufstieg erstmal weiter gehen.

    Kommen wir zu Factom:

    Die Situation ist letztlich ähnlich wie bei Monero, nur nicht ganz so ausgeprägt: Factom stieg am 29. August stark an und testete seitdem zweimal an dem EMA 100. Die Kooperation mit Intrinio tat Factom gut. Zwar ist der Kurs auch hier am 30. August gefallen, konnte sich aber zumindest über dem EMA200 halten.

    Der MACD (zweites Panel von oben) ist positiv, doch fällt die MACD-Linie (blau) gerade unter das Signal (orange) – was für eine negative Kurskorrektur spricht.

    Schließlich ist der RSI (drittes Panel von oben) durchaus bullisch und bestätigt die durchaus positiven Aussichten, die der MACD noch liefert.

    Der Accumulation/Distribution-Chart (letztes Panel) zeigt, dass auch hier die Woche eifrig FCT gekauft wurde.

    Hier gilt auch, dass, solange der Kurs weiter über dem EMA100 liegt, der Kurs weiter ansteigt. Die Zeichen stehen dafür gut!

    Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

    Bild ist auf der Basis von Daten von poloniex.com erstellt.

    Teilen

    Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

    Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

    Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

    Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

    Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

    Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

    Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

    In Print und Digital verfügaber

    Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

    Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

    Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

    Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

    BTC-ACADEMY

    Kryptowährungen einfach handeln

    Plus500 der führende CFD Anbieter

    • Direkt mobil handeln
    • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
    • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
    • inkl. Demokonto

    76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter