Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Stellar, Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher

Quelle: Shutterstock

Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher

Die gesamte Marktkapitalisierung stieg in dieser Woche auf 246 Milliarden US-Dollar. Alle Kryptowährungen der Top 10 konnten Kursanstiege vorweisen. Bei Ethereum, Binance Coin und Stellar waren es sogar über 30 Prozent. 

Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung:

Es geht weiter aufwärts: Durchschnittlich konnten die Top 10 um ungefähr 21 Prozent steigen. Die Kurse von Ethereum und insbesondere Binance Coin und Stellar legten massiv zu und konnten Kursgewinne von über 30 Prozent vorweisen. Etwas hinterher hinkt Litecoin, kann sich aber dennoch über einen Kursgewinn von 8,4 Prozent freuen.

Die Marktkapitalisierung sprang dank der positiven Kursentwicklung von 213 Milliarden US-Dollar auf 246 Milliarden US-Dollar.

Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher


„Sonnig“ sind auch die Aussichten auf die nächste Woche. Gemäß Kurs, Trend und Indikatoren kommen wir größtenteils zu bullishen Einschätzungen. Man kann also getrost über Long Positions nachdenken, wobei sich Anleger bezüglich Stop Losses an den angegebenen Supports beziehungsweise bezüglich Entries/Targets an den angegebenen Resistances orientieren können.

Beste Kursentwicklung: Stellar (XLM)

Nachdem XLM für lange Zeit vom den Markt bestimmenden Bull Run ausgeschlossen war, konnte er in der letzten Woche massiv aufholen: Fast 38 Prozent Kursplus kann der Stellar-Kurs verzeichnen. Temporär konnte der Kurs sogar bis auf 0,17 US-Dollar ansteigen. Mit dieser Aufwärtsbewegung konnte der Stellar-Kurs die gleitenden Mittelwerte MA50, MA140 und MA200 hinter sich lassen.

Bleibt das so? Ein Blick auf die Indikatoren hinterlässt gemischte Gefühle. Zwar ist der MACD angestiegen, scheint aber aktuell in eine Sättigung zu kommen. Dasselbe lässt sich über den RSI sagen. Der Aroon-Indikator schließlich ist mit einem hohen Aroon-Up- und einem hohen Aroon-Down-Signal ebenfalls unentschlossen. Insgesamt ist der Eindruck deshalb neutral. Wer aktuell eine Long Position eröffnen will, strebt als Targets die beiden Resistances bei 0,17 US-Dollar und 0,20 US-Dollar an. Für den Stop Loss kann man sich am gleitenden Mittelwert der letzten 50 Tage orientieren, welcher aktuell bei 0,11 US-Dollar liegt. Darunter bietet sich eine Short Position an, welche als Targets die beiden Supports bei 0,10 US-Dollar und 0,09 US-Dollar anpeilt. Ein passender Stop Loss wäre in dem Fall auf den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage, aktuell bei 0,12 US-Dollar zu setzen.



Schlechteste Kursentwicklung: Litecoin (LTC)

Mit über acht Prozent Kursplus trotzdem Verlierer der Woche sein? Klingt nach Altcoin-Season. Alles in allem hat der Litecoin-Kurs recht gut performt, wenn auch nicht so gut wie seine übrigen Kollegen innerhalb der Top 10.Der seit Februar verfolgte Aufwärtstrend erweist sich weiterhin als stabil, ebenso kann der Kurs über den gleitenden Mittelwerten der letzten 50, 140 und 200 Tage bleiben.

Entsprechend positiv ist der Eindruck: Ein steigender MACD, begleitet von einem hohen Aroon-Up-Signal führt trotz des aktuell stagnierenden RSI zu einer insgesamt eher bullishen Einschätzung. Es bietet sich also eine Long Position an, bei welcher man einen Stop Loss in Höhe des ersten Supports bei 77,42 US-Dollar setzen und als Targets die beiden Resistances bei 121,00 US-Dollar und 151,99 US-Dollar anpeilen kann. Erst bei einem Sturz unter den zweiten Support bei 60,61 US-Dollar sollte man über eine Short Position nachdenken. Als Stop Loss bieten sich die 70,69 US-Dollar an. Als Target kann man die 47,30 US-Dollar und die 33,68 US-Dollar anpeilen.

Stabilität der Top 10

Die Situation innerhalb der Top 10 hat sich größtenteils weiter stabilisiert. Die Marktkapitalisierung von Bitcoin Cash müsste um elf Prozent sinken, um unter die von EOS zu fallen – zwischen den Marktkapitalisierungen von EOS und Litecoin in dieser Woche immerhin 15 Prozent. Wirklich knapp wird es auf den hinteren Plätzen: Nur ein Prozent trennen die Marktkapitalisierungen von Cardano und Stellar. Tron lauert weiterhin auf dem elften Platz. Nur 13 Prozent Kursplus braucht die Kryptowährung, um Tether aus den Top 10 drängen zu können.

Gewinner und Verlierer der Woche

Durchschnittlich sind die Kryptowährungen der Top 100 um 15 Prozent gestiegen und haben damit etwas besser als Bitcoin performt. Gewinner der Woche ist NEM, dessen Kurs um über 60 Prozent ansteigen konnte. Gründe hierfür werden der Start von NEM 2.0, auch bekannt als Catapult, und die Partnerschaft mit Zeux sein. Bei Zeux handelt es sich um ein FinTech-Unternehmen, welches NEM-Zahlungen über Apple Pay ermöglicht. Verlierer der Woche sind Ultrain und Revain, deren Kurse um fast sieben bis acht Prozent fallen mussten.

87 Prozent der Top-100-Kryptowährungen haben schlechter als Bitcoin performt. Der Marktanteil Bitcoins fiel jedoch trotzdem auf 57 Prozent.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Tabellendaten auf Basis von coingecko.com

Chartbilder auf Basis der Daten von bitfinex.com und bittrex.com

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,89 Euro.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Stellar, Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Stellar, Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Mehrheit der Top-100-Altcoins besser als Bitcoin
Kursanalyse

Der Altcoin-Markt kann auch in der dritten Kalenderwoche in diesem Jahr an die Vorwochengewinne anknüpfen und seine Gewinne ausbauen. Die überwiegende Mehrheit der Altcoins erholt sich weiter und kann auch diese Woche ansehnliche Kursanstiege vorweisen

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Stellar, Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Stellar, Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Stellar, Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Stellar, Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher
Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Angesagt

Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

Budweiser-Mutterkonzern unterstützt afrikanische Bauern per Blockchain
Blockchain

Die Staaten des afrikanischen Kontinents werden im Allgemeinen zu den Verlierern der Globalisierung gezählt. Die Armutsrate ist hoch und westliche Konzerne betrachten den Kontinent oftmals als ein plünderbares Rohstoffdepot. Dieser Trend setzt sich im Wesentlichen ungebrochen fort. Allerdings werden zumindest punktuell Ansätze eines Umdenkens erkennbar. Umso erfreulicher, dass auch der Blockchain-Technologie hierbei eine Rolle zukommt.

Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Altcoin-Marktanalyse – Stellar (XLM) explodiert, Litecoin (LTC) hinkt hinterher