Altcoin-Marktanalyse KW9 – Trotz rotem Sonntag eine Bullen-Woche

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC13,254.87 $ -3.23%

Die gesamte Marktkapitalisierung stieg in dieser Woche auf 128 Milliarden US-Dollar. Keine Kryptowährung schloss mit schlechteren Kursen als in der Vorwoche ab. EOS und Binance Coin (BNB) konnten sogar zweistellige Gewinne vorweisen. 

Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung:

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Der Sonntag verlief für alle Kryptowährungen innerhalb der Top 10 ärgerlich. Durchschnittlich zehn Prozent mussten die größten aller Kryptowährungen einbüßen. Aktuell ist dieser rote Sonntag eher als ein Retracement denn als Kehrtwende zu bewerten. Das Sentiment ist, wie in der Tabelle zu sehen, größtenteils positiv. Über die gesamte Woche zeigen die Kurse trotz der jüngsten ärgerlichen Entwicklung ein Plus von durchschnittlich sechs Prozent. EOS und Binance Coin können sogar zweistellige Kursgewinne vorweisen. Keines der Assets innerhalb der Top 10 schloss die Woche mit schlechteren Kursen als in der Vorwoche ab.

Diese positive Entwicklung führte entsprechend zu einem Anstieg der Marktkapitalisierung von 126 Milliarden US-Dollar auf aktuell 128 Milliarden US-Dollar.

Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und insbesondere EOS und Stellar bieten sich für eine Long Position an. Auf EOS gehen wir noch etwas genauer ein, ansonsten kann man die Resistance als Entry Point und den Stop Loss als Target nutzen. XRP, Litecoin, Tron und Binance sind vom Sentiment her als bearish einzuschätzen. Hier bietet sich nach einem Unterschreiten der angegebenen Supports eine Short Position an.  Auf XRP werden wir noch genauer eingehen.

Beste Kursentwicklung: EOS

Das freut den EOS-Holder: Trotz eines Abverkaufs von 14 Prozent schließt EOS mit einem Wochenplus von 26 Prozent ab. Vor einer Woche testete der EOS-Kurs den MA20, den gleitenden Mittelwert der letzten 20 Wochen, und konnte diesen sogar durchbrechen. Aktuell hält dieser Support dem gestrigen Abverkauf stand.

Ein positiver, aktuell noch steigender MACD führt mit einem RSI über 50 und einem hohen Aroon-Up-Signal zu einer bullishen Kurseinschätzung. Nach einem Anstieg über die Resistance bei 4,65 US-Dollar bietet sich eine Long Position an, deren Target bei 5,45 US-Dollar und deren Stop Loss bei ungefähr vier US-Dollar liegt. Sollte der Kurs unter den Support bei 3,50 US-Dollar fallen, könnte man eine Short Position eröffnen. Target wäre auf der Höhe des Plateaus bei 2,89 US-Dollar, während der Stop Loss bei 3,85 US-Dollar angesetzt werden kann.

Schlechteste Kursentwicklung: XRP



Seit einer Weile tanzt XRP etwas aus der Reihe. Leichte Kursgewinne konnten den Ripple-Kurs über den gleitenden Mittelwert der letzten 20 Tage heben. Leider wurde dieser Etappensieg im allgemeinen Retracement wieder abgegeben, sodass XRP keinen Kurszuwachs innerhalb der letzten Woche vorweisen kann.

Auch die Indikatoren zeichnen ein bearishes Bild: der MACD ist negativ und ebenso am Fallen wie der RSI. Jüngst stieg das Aroon-Down-Signal stark an, sodass man insgesamt auf eine eher bearishe Einschätzung kommt. Es bietet sich eine Short Position an, bei der die Targets auf der Höhe der beiden Supports bei 0,29 US-Dollar und 0,27 US-Dollar liegen. Der Stop Loss kann bei 0,32 US-Dollar angesetzt werden. Sollte der Kurs über die Resistance bei 0,34 US-Dollar steigen, könnten Anleger wieder über eine Long Position nachdenken. Das erste Target würde ungefähr bei 0,37 US-Dollar liegen, während als Stop Loss wieder die 0,32 US-Dollar genutzt werden können.

Stabilität der Top 10

Auch in dieser Woche sind die Plätze innerhalb der Top 10 fest vergeben. Einzige Ausnahme ist dabei das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Stellar Lumens (XLM) und Tron (TRX): ein leichter Kurszuwachs von zwei Prozent würde ausreichen, damit die Kryptowährung um Justin Sun Stellar den 8. Platz streitig machen könnte. Sollte die Marktkapitalisierung von Binance Coin um neun Prozent ansteigen, würde dieses Kopf-an-Kopf-Rennen noch dramatischer werden. Schließlich lauert auch Cardano (ADA) noch auf seine Chance, wieder in die Top 10 einzutreten: Lediglich neun Prozent trennen die Marktkapitalisierungen von Cardano und Binance Coin.

Gewinner und Verlierer der Woche

Durchschnittlich sind die Kryptowährungen der Top 100 um drei Prozent gestiegen und haben ungefähr so gut wie Bitcoin performt. Gewinner der Woche war dabei QASH. Der „Binance-Coin für Liquid“ erfreute sich wegen verschiedener neuer Wertepaare auf der Krypto-Börse neuer Beliebtheit und konnte ein Kursplus von 51 Prozent verbuchen. Verlierer der Woche ist Veritaseum, die als einzige Kryptowährung innerhalb der Top 100 einen Kursverlust von über 20 Prozent verkraften musste.

64 Prozent der Top-100-Kryptowährungen haben schlechter als BTC performt. Der Marktanteil blieb jedoch bei 52 Prozent.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Tabellendaten auf Basis von coingecko.com

Chartbilder auf Basis der Daten von bitfinex.com

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige


USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,88 Euro.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter