Altcoin-Marktanalyse KW43 – XRP und Stellar preschen vor

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen
BTC19,300.72 $ 0.39%

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 209 Milliarden US-Dollar gefallen. Größtenteils haben sich die Kurse der Top-10-Kryptowährungen kaum geändert. Mit einem Kursanstieg von knapp zehn Prozent bildet Stellar hier eine Ausnahme – gefolgt von Ripple.  [table id=53 /] Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung, welche in Milliarden US-Dollar angegeben ist.  Der Seitwärtstrend, der den Kryptomarkt prägt, setzt sich fort. Eine große Änderung bei der Marktkapitalisierung kann man nicht sehen, sie ist von 211 Milliarden US-Dollar auf 209 Milliarden US-Dollar gefallen. „Fallen“ ist dabei eigentlich der falsche Begriff: Sie oszilliert aktuell um die 210 Milliarden US-Dollar. Das Drama um Tether, welches die letzte Woche prägte, scheint aktuell fast vergessen; zwar steht der Tether-Kurs nicht bei einem US-Dollar, ist aber mit 0,98 US-Dollar nicht weit davon entfernt. Diese Seitwärtsbewegung kann man an den Kursentwicklungen erkennen. Bis auf Stellar und Ripple, deren Kurse um zehn beziehungsweise fünf Prozent angestiegen sind, hat sich bei den anderen Kryptowährungen eher wenig getan. Ein Blick auf die jeweiligen Charts führt ebenfalls größtenteils zu einer neutralen Einschätzung. Bevor man also eine Long oder Short Position wagt, sollte man abwarten, ob eine der angegebenen Resistances oder Supports durchbrochen werden.
Beste Kursentwicklung: Stellar (XLM)

ble id=53 /] Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung, welche in Milliarden US-Dollar angegeben ist.  Der Seitwärtstrend, der den Kryptomarkt prägt, setzt sich fort. Eine große Änderung bei der Marktkapitalisierung kann man nicht sehen, sie ist von 211 Milliarden US-Dollar auf 209 Milliarden US-Dollar gefallen. „Fallen“ ist dabei eigentlich der falsche Begriff: Sie oszilliert aktuell um die 210 Milliarden US-Dollar. Das Drama um Tether, welches die letzte Woche prägte, scheint aktuell fast vergessen; zwar steht der Tether-Kurs nicht bei einem US-Dollar, ist aber mit 0,98 US-Dollar nicht weit davon entfernt. Diese Seitwärtsbewegung kann man an den Kursentwicklungen erkennen. Bis auf Stellar und Ripple, deren Kurse um zehn beziehungsweise fünf Prozent angestiegen sind, hat sich bei den anderen Kryptowährungen eher wenig getan. Ein Blick auf die jeweiligen Charts führt ebenfalls größtenteils zu einer neutralen Einschätzung. Bevor man also eine Long oder Short Position wagt, sollte man abwarten, ob eine der angegebenen Resistances oder Supports durchbrochen werden.

Beste Kursentwicklung: Stellar (XLM)


In Zeiten der allgemeinen Seitwärtsbewegungen freut man sich doch über einen Kursanstieg von zehn Prozent. Nur XRP konnte – mit lediglich fünf Prozent – nahe an den Anstieg des Stellar-Kurses herankommen. Im Zuge dieser kleinen Rallye konnte der Kurs über den exponentiell gleitenden Mittelwert EMA50 klettern und ist aktuell auf der Höhe des EMA200. Ein positiver, steigender MACD und ein RSI bei 55 sprechen insgesamt eine bullishe Sprache. Es bietet sich deshalb eine Long Position an, bei der der Support bei 0,24 US-Dollar als Stop Loss und die Resistances bei 0,28 US-Dollar und 0,32 US-Dollar als Targets genutzt werden können. Ein Fallen unter den Stop Loss sollte man nicht sofort als Einladung für eine Short Position wählen; erst ein Sturz unter den zweiten Support bei 0,21 US-Dollar kann als Eintrittssignal genutzt werden, um Targets bei 0,19 US-Dollar und 0,18 US-Dollar anzupeilen. Als Stop Loss hierfür bietet sich ein knapp gesetzter bei 0,21 US-Dollar an.

Schlechteste Kursentwicklung: Litecoin (LTC)

Tief gefallen ist der Litecoin-Kurs mit minus drei Prozent zwar nicht, aber für den Titel „Verlierer der Woche“ reicht das aus. Jedenfalls liegt der Litecoin-Kurs nicht einfach unter dem exponentiell gleitenden Mittelwert MA50, sondern aktuell auf dem Niveau von Anfang November 2017. Die Jahresend-Rallye ist entsprechend ungeschehen gemacht worden. Aktuell bemüht sich die MACD-Linie (blau), über den Support zu steigen, jedoch liegt der MACD insgesamt noch im negativen Bereich. Ebenso liegt der RSI bei 42 – Tendenz fallend. Somit ergibt sich insgesamt ein bearisher Eindruck. Bevor man jedoch eine Short Position wählt, sollte man abwarten, ob der Kurs den Support bei 49,90 US-Dollar unterbieten kann. Sollte das passieren, kann man eine Short Position eröffnen, bei der der Stop Loss bei 51,43 US-Dollar und das Target bei 41,02 US-Dollar liegt. Sollte der Kurs tatsächlich über die Resistance bei 58,30 US-Dollar steigen, bietet sich eine Long Position an, bei der das Target bei 67,58 US-Dollar und der Stop Loss bei 55,97 US-Dollar liegt.

Stabilität der Top 10

Interessant ist auf jeden Fall, dass der Abstand zwischen XRP und Ethereum auf 16 Prozent gefallen ist. Ansonsten versucht Stellar, EOS den fünften Platz in den Top 10 streitig zu machen: Lediglich acht Prozent in Sachen Marktkapitalisierung trennen die beiden Kryptowährungen. Sollte Cardano um vier Prozent ansteigen können, würde die Kryptowährung sich über Tether erheben können. Monero liegt nur 13 Prozent hinter Cardano, sodass auch hier mit einem Flippening zu rechnen ist. Schließlich muss auch Monero um den zehnten Platz in den Top 10 bangen, liegt die Marktkapitalisierung von Tron doch nur neun Prozent hinter der von Monero. Man sieht: In den Top 10 kann sich die Woche an vielen Stellen noch etwas ändern.

Gewinner und Verlierer im Kurssturz

Durchschnittlich sind alle Kryptowährungen um 13 Prozent gestiegen. Somit haben im Schnitt alle Kryptowährungen deutlich besser als Bitcoin performt. Für die Top 100 fällt das Ergebnis etwas knapper aus: Hier sind die Kurse um durchschnittlich um sechs Prozent gestiegen. Insbesondere Ravencoin konnte hier von sich reden machen und kann einen Kursanstieg von über 200 Prozent vorweisen. Veritaseum und Basic Attention Token brauchen sich jedoch auch nicht zu verstecken: Die Kurse dieser Kryptowährungen sind um über 50 Prozent gestiegen. Der neue Release des Brave Browsers mag im letzteren Fall einen Einfluss gehabt haben. Verlierer der Woche ist Eternal Token, die einen Kurssturz von 19 Prozent verkraften mussten. Nur 32 von 100 Kryptowährungen haben schlechter als Bitcoin performt. Der Marktanteil von Bitcoin blieb jedoch konstant und beträgt aktuell 54 Prozent.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO Tabellendaten auf Basis von coinmarketcap.com Chartbilder auf Basis der Daten von bittrex.com und bitfinex.com. USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,86 Euro.

BTC-ECHO

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter