Altcoin-Marktanalyse KW31 – Abwarten nach Rallye von Bitcoin-Kurs

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: Man with backpack trekking in mountains. Cold weather, snow on hills. Winter hiking.

BTC11,106.86 $ 1.23%

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 294 Milliarden US-Dollar gestiegen. Bis auf Bitcoin konnte keine Kryptowährung in den Top 10 wirklich große Kursanstiege vorweisen. Der Cardano-Kurs ist sogar um neun Prozent gefallen. 

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss


[table “42” not found /]

Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung, welche in Milliarden US-Dollar angegeben ist. 

Nach den Bullenrallies für Bitcoin und Stellar ist aktuell etwas Ruhe eingekehrt. Sicher, Bitcoin kann immer noch sechs Prozent im Vergleich zur KW30 Kursanstieg vorweisen. Trotzdem bewegt sich der Kurs in den letzten Tagen eher seitwärts. “Seitwärts” ist, wenn man von Cardano absieht, auch für alle anderen Kryptowährungen in den Top 10 ein Stichwort, so haben sich die meisten Kurse im Vergleich zur Vorwoche so gut wie gar nicht geändert. Der Cardano-Kurs hingegen ist um 9 Prozent gefallen.

Dank Bitcoin ist die Marktkapitalisierung trotzdem von 287 Milliarden US-Dollar auf 294 Milliarden US-Dollar gestiegen.

Der Markt befindet sich insgesamt in einer Art Abwarteposition. Entsprechend ist es größtenteils angeraten, ebenso eine Hab-Acht-Stellung einzunehmen und die Kurse der Kryptowährungen an den Supports und Resistances im Auge zu behalten. Ein Fallen unter erstgenannten bzw. ein Steigen über die Resistance kann ein Signal für eine Short beziehungsweise Long Position sein.

Beste Kursentwicklung: Bitcoin (BTC)

Den fulminanten Anstieg Bitcoins in den letzten zwei Wochen wird wohl jeder mitbekommen haben. Kurz vor der Ablehnung des Winklevoss-ETF kam etwas Ruhe in den Kurs, der sich seit dem 25. Juli eher seitwärts bewegt. Trotzdem liegt der Bitcoin-Kurs noch deutlich über den exponentiell gleitenden Mittelwerten EMA50 und EMA100 und ebenso über dem seit Januar verfolgten Abwärtstrend (blass eingezeichnet) .

Der MACD ist positiv, aber am Fallen. Die MACD-Linie (blau) liegt knapp unter dem Signal (orange) . Der RSI liegt bei leicht bullishen 55. Insgesamt ergibt sich deshalb ein neutrales Bild. Entsprechend ist „Abwarten“ angesagt. Für das Eröffnen einer Long oder Short Position sollte man also das Verhalten an Support und Resistance abwarten. Für eine Long Position würde ein Steigen über die Resistance bei 8.403,23 US-Dollar, die durch das Plateau von Mitte Juni beschrieben wird, sprechen. Sollte der Kurs unter den durch das Plateau von Anfang Juli beschriebenen Support bei 7.926,00 US-Dollar fallen, wäre das ein gutes Signal für eine Short Position.

Schlechteste Kursentwicklung: Cardano (ADA)

Der Pump, den Cardano gemeinsam mit Stellar wegen eines möglichen Coinbase-Listings erfuhr, war nicht von langer Dauer. Seitdem der Cardano-Kurs auf knapp 0,19 US-Dollar angestiegen ist bewegte er sich leicht abwärts und fiel dabei unter die exponentiell gleitenden Mittelwerte EMA50 und EMA100.

Der negative MACD und unter 40 liegende RSI ergeben insgesamt ein bearishes Bild. Entsprechend bietet sich eine Short Position an, bei der die erste Resistance, die bei 0,17 US-Dollar liegt, als Stop Loss und die beiden Supports bei 0,15 US-Dollar und 0,14 US-Dollar als Targets genutzt werden. Steigt der Kurs über die erste Resistance sollte man noch ein weiteres Steigen über die zweite Resistance bei ungefähr 0,18 US-Dollar abwarten, bevor man eine Long Position wagt.

Stabilität der Top 10

Vielleicht steigt Tron wieder in die Top 10! Der aktuelle Hype um die Tron Virtual Machine lässt den Abstand zwischen dem Tron-Kurs und dem Tether-Kurs sinken, so dass nur noch zwei Prozent die beiden Kryptowährungen voneinander trennen. Ansonsten sind die Abstände über zehn Prozent, so dass es nicht zu schnell zu großen Flippenings in den Top 10 kommen sollte.

Gewinner und Verlierer im Kurssturz

Durchschnittlich sind alle Kryptowährungen um drei Prozent gefallen. Somit haben im Schnitt alle Kryptowährungen deutlich schlechter als Bitcoin performt. Für die Top 100 sieht die Situation ähnlich aus: Diese sind durchschnittlich um knapp zwei Prozent gefallen.

Innerhalb der Top 100 konnten trotzdem immerhin fünfzehn Kryptowährungen positive Kursentwicklungen vorweisen. Dabei fallen vor allem Chainlink und VeChain auf, die Kursgewinne von ungefähr 68 beziehungsweise 39 Prozent vorweisen konnten. Im Fall von VeChain werden die Listings unter anderem auf Binance und die aktuell laufende Lotterie  eine Rolle spielen. Verlierer der Woche ist wieder Bitcoin Diamond. Diese Bitcoin-Hard-Fork musste einen Kursverlust von über 50 Prozent verkraften.

Insgesamt weisen 87 Prozent der Kryptowährungen innerhalb der Top 100 eine schlechtere Performance als Bitcoin auf. Der Marktanteil von Bitcoin stieg entsprechend auf 48 Prozent an.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Tabellendaten auf Basis von coinmarketcap.com

Chartbilder auf Basis der Daten von bitstamp.com und Binance.com. USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,86 Euro.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany