Allianztochter geht Partnerschaft mit Blockchain Startup Fluent ein

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Max Kops

Teilen
Shake Hands
BTC13,009.47 $ -0.13%

Das Blockchain Startup Fluent arbeitet nun mit einem Unternehmen für Kreditversicherungen und der Allianztochter Euler Hermes zusammen.

Das Startup nutzte die Gelegenheit des Vortrags auf der Money2020 Konferenz, um die Partnerschaft offiziell bekanntzugeben. Nutzern sollen neue Möglichkeiten des trade finance, also der Investitionsfinanzierungen, geboten werden.

Fluent: Mehr als nur Fintech

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


In Medienberichten wird das Startup vor allem für die besondere Initiative gelobt, bereits ein eigenes B2B-Portal und eine spezielle Blockchain für diesen Anwendungskontext entwickelt zu haben. Neben der Entwicklung des “Fluent Trade Asset Marketplace” arbeitet Fluent an einer neuen API, mit der man die angebotenen Dienste weiter automatisieren und über Schnittstellen distributieren möchte.

Blockchain nur als Buzzword?

Da die Blockchain zunehmend als Buzzword benutzt wird, fragt sich oft, ob das Konzept der Blockchain wirklich einen Mehrwert für den konkreten Einsatz bietet. In der Tat eignet sich die Blockchain gut, um Schuldverhältnisse über eine dezentrale Struktur abzubilden. So wäre auch der Einsatz von smart contracts denkbar, die entsprechende Kredite noch weiter automatisiert abwickeln können.

Die Commonwealth Bank und Wells Fargo belegen die Praxisnähe mit der eigenen Aussage, bereits erfolgreich Blockchain-Technologien eingesetzt zu haben, um bspw. Käufer und Verkäufer von Baumwolle zusammenzubringen.

Meinung des Autors (Max):

Die Zusammenarbeit von etablierten Versicherern und frischen Fintechs bietet besondere Möglichkeiten, weil disruptive Technologien durch die Erfahrung großer Unternehmen so meist auf große Kundenstämme zurückgreifen können. In diesem Fall bietet insbesondere der B2B Bereich eine solide Basis für Fluent, um damit teuren Marketingkosten aus dem Weg zu gehen und bestehende Strukturen zu nutzen.

BTC ECHO

Englische Originalfassung von Pete Rizzo via CoinDesk

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter