Administrator von Bitcoin-Börse der Geldwäsche beschuldigt

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Justice Symbol

Quelle: © Sondem - Fotolia.com

Teilen
BTC49,903.00 $ -3.20%

Der ehemalige Administrator von Coin.mx, einer nun abgeschalteten Bitcoin-Börse, wurde von einem US-Bundesgericht schuldig gesprochen.

Dieser Schritt kam relativ unerwartet, da Anthony Murgio vorher nicht der illegalen Geldmittelübertragung schuldig gesprochen wurde, obwohl er sich letztes Jahr ein Gerichtsverfahren gegenüber gestellt sah. Der Fall wurde durch die Bundesanwälte mit dem Hack von US-Unternehmen, wie JP Morgan, in Verbindung gebracht.


Reuters berichtet, dass Murgio sein Plädoyer zu schuldig in drei Fällen änderte. Darunter die illegale Führung eines unlizensierten Geldüberweisungsdienstes. Die Strafverkündung erfolgt im Juni.

Rechtsanwalt Brian Klein, in Vertretung für Murgio, bestätigte das Plädoyer.

Er erklärte CoinDesk in einer E-Mail:

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


“Durch den eigenen Schuldspruch, erklärt sich Anthony Murgio für seine Taten voll verantwortlich. Heute begann der Prozess, mit dem er all diese Dinge langsam hinter sich lassen kann. In Verbindung mit seiner Strafverkündung, werden wir dem Richter die positiven Seiten von Anthony aufzeigen können.”

Coin.mx war eine Börse aus Florida. Bundesanwälte sahen in der digitalen Börse einen Geldumschlagsplatz eines Cybercrime-Rings, der unter anderem an dem JPMorgan Hack beteiligt gewesen sein soll.

Als Teil des Unternehmensschemas erlangte Coin.mx die effektive Kontrolle über eine Kreditgenossenschaft aus New Jersey. Der Vorstand der Kreditgenossenschaft wurde später der Bestechung angeklagt.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Stan Higgins via coindesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY