Libra

Libra ist eine geplante Kryptowährung aus dem Hause Facebook. Als Stable Coin soll die digitale Währung einen „stabilen“ Wert verbriefen.

Die Schirmherrschaft bildet die Libra Association, eine vom Facebook-Konzern gegründete Organisation.

Zu den Gründungsmitgliedern des Projektes gehörten Unternehmen wie Spotfy, Uber, Coinbase, Paypal, Visa, EBay oder Mastercard, von denen jedoch nach und nach der Großteil der Unternehmen wieder abgesprungen ist.

Das Veröffentlichungsdatum wurde ursprünglich für 2020 angesetzt, gesichert ist dieses Datum aufgrund regulatorischer Schwierigkeiten jedoch noch nicht.

Wie setzt sich Libra zusammen?

Ursprünglich war geplant, die Kryptowährung als Währungskorb herauszugeben. So sollte sich Libra aus Staatswährungen und Staatsanleihen zusammensetzen:

  • 50 Prozent US-Dollar und US-amerikanische Staatsanleihen
  • 18 Prozent Euro und Euro-denominierte Staatsanleihen
  • 14 Prozent Yen und japanische Staatsanleihen
  • 11 Prozent britisches Pfund und britische Staatsanleihen
  • 7 Prozent Singapur-Dollar und Singapur-Staatsanleihen

Durch die Diversifizierung des Korbes erhoffte sich die Association, die Währung vor geopolitischen Zerwürfnissen, etwa durch Inflation oder Finanzinstabilität, zu schützen.

Ende Januar 2020 ruderte die Libra Association dann jedoch zurück und gab einen Strategiewechsel bekannt. Dementsprechend gibt es seitdem Überlegungen, verschiedene Stable Coins herauszugeben, die lediglich den Wert von einzelnen Währungen abbilden.

Doch auch hier konnte es die Organisation bisher nicht schaffen, die Zweifel der Regulierungsbehörden und Regierungen auszuräumen.

Kritik am „Facebook-Coin“

Dem Projekt schlug von verschiedenen Seiten Kritik entgegen. Gerade die Bedenken gegenüber Facebook im Umgang mit Daten und der Privatsphäre der Daten fachten diese Kritik an. Der Konzern stand selbst immer wieder im Verdacht, zu freizügig mit den (Meta-)Daten der Facebook-Nutzer umzugehen. So äußerten Regierungsvertreter bei Anhörungen rund um den Globus auch Bedenken an der Verkettung eines privaten Unternehmens mit einer globalen Währung.

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Experte werden
  • Geführtes E-Learning
  • Abschlussprüfung
  • Teilnahmezertifikat