Abwärtstrend überwunden: Stellar Lumens (XLM) steigt weiter

Quelle: man climbing mountain at sunrise,conceptual scene via Shutterstock

Abwärtstrend überwunden: Stellar Lumens (XLM) steigt weiter

Der Höhenflug von Stellar geht weiter: Der Altcoin behauptet seinen sechsten Platz nach Marktkapitalisierung. Durch die angekündigte Kooperation mit Zahlungsdienstleister TransferTo macht Stellar Ripple auf dem Gebiet des grenzüberschreitenden Geldtransfers Konkurrenz.

Während der Bitcoin-Kurs in den letzten Wochen einen veritablen Anstieg auf deutlich über 8.000 US-Dollar verbuchte, konnten die wenigsten Altcoins ein vergleichbares Wachstum vorzeigen. Anders Stellars Lumens (XLM): Dieser legte in den letzten beiden Wochen um knapp 90 Prozent zu und liegt aktuell bei 0,33 US-Dollar. Auch in Sachen Marktkapitalisierung kann Lumens glänzen. Mit über 6,2 Milliarden US-Dollar liegt XLM auf Platz sechs der Kryptowährungen. Der Abstand zum siebtplatzierten Litecoin (LTC) beträgt über eine Milliarde US-Dollar. In Anbetracht des aktuellen Tageswachstums von knapp zehn Prozent könnte sich dieser Abstand noch vergrößern.

Mit der 0,33 US-Dollar-Marke hat XLM ein wichtiges Ziel erreicht. Der seit Januar verfolgte Abwärtstrend scheint nachhaltig überwunden zu sein. Das nächste Wachstumsziel liegt laut unserer Altcoin-Chartanalyse von letzter Woche bei 0,38 US-Dollar.

Kooperation mit TransferTo

Stellar hat den Anspruch, grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr für alle – auch Menschen mit eingeschränktem Bankenzugang – zu ermöglichen. Deswegen bringt die am 25. Juli verkündete Kooperation mit dem auf internationale Transaktionen spezialisierten Zahlungsdienstleister TransferTo Stellar diesem Ziel einen Schritt näher.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit werden alle mit Stellar und TransferTo verbundenen Partner und Finanzinstitute in der Lage sein, ihre Technologien für den Zahlungsverkehr zu nutzen und gleichzeitig ihre Aktivitäten auf mehr als 70 Zielmärkte rund um den Globus auszudehnen. Ferner fördert die Kooperation Stellars Ruf als veritabler Konkurrent zu Ripple, der Ex-Firma von Stellar-Mitbegründer Jed McCaleb.

Gute Nachrichten, aber…

Die geplante Partnerschaft mit TransferTo reiht sich ein in die Riege der positiven Schlagzeilen um Stellar, die den Kursanstieg der letzten Wochen, zumindest teilweise, rechtfertigen können. So erhielt der Altcoin zum Beispiel als erster seiner Art das Prädikat „Halal“. Das vom Shariyah Review Bureau ausgegebene Zertifikat ebnet Stellar den Weg ins muslimische Bankwesen. Einen noch größeren Schub erhielt Lumens indes, als Coinbase vor zwei Wochen bekannt gab, den XLM möglicherweise in absehbarer Zeit zu listen.

Bei allen guten Nachrichten: Der überkaufte RSI mahnt nach wie vor zur Vorsicht. Wie dem Chart zu entnehmen ist, gab es Ende April bis Anfang Mai eine ganz ähnliche Konstellation von Kurs, MACD und RSI – es folgte ein deutlicher Einbruch.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Libra: Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebook-Währung
Libra: Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebook-Währung
Altcoins

Am 23. August besucht eine US-Delegation die Schweiz, um dort über die Zukunft der geplanten Facebook-Kryptowährung Libra zu sprechen. In einer Äußerung zeigte sich der Schweizer Bundesrat prinzipiell offen gegenüber der geplanten Währung. Einige Bedenken gibt es dennoch.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Der Bitcoin-Skeptiker und Goldjunge Peter Schiff ist brüskiert über den Umstand, dass er nicht mehr bei CNBC eingeladen wird. Seine Frustation entlädt sich im Bitcoin Bashing. Unterdessen verweist ein selbstkritischer Vitalik Buterin auf die drängende Skalierungsfrage bei Ethereum. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Krypto

Der Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebooks Libra. Die Bitcoin-Börse BitFinex bekommt von der Staatsanwaltschaft einen regulatorischen Rüffel und Israel bemüht sich um Blockchain-Unternehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Wissen

In diesem und weiteren Reports möchten wir einen genaueren Blick auf die Bitcoin-Blockchain und die generelle Kursentwicklung werfen. Wir schauen dabei diesmal auf Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV.

Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den klassischen Märkten ist weiterhin minimal. Ebenso ist die Volatilität auf Werte gesunken, die der Bitcoin-Kurs seit über einem Monat nicht mehr gesehen hat. Dies wird von einer akzeptablen positiven Performance begleitet, die jedoch aktuell nicht die von Gold schlagen kann.

Angesagt

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Neues bei IOTA, Bitcoin-Akzeptanz in Österreich und ein neuer Satoshi Nakamoto: der BTC-ECHO-Newsflash.

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Bitcoin im Kampf gegen die Inflation: Venezolanische Kaufhauskette Traki will BTC akzeptieren
Bitcoin

Die venezolanische Kaufhauskette Traki will künftig neben Bitcoin und Ether einen breiten Katalog an Kryptowährungen akzeptieren. Dabei helfen soll das Bezahlsystem XPOS des Singapurer Krypto-Start-ups Pundi X. Mit der jüngsten Kooperation will Traki dem Wertverfall des Bolivars trotzen und die Beliebtheit von Bitcoin & Co. für sich nutzen.

Bitcoin-Scam? GGMT & Eldo Coin mahnen zur Vorsicht
Szene

Die österreichische GGMT wirbt damit, „das größte Geschäft aller Zeiten“ zu ermöglichen. Ein fragwürdiger Bitcoin-Abkömmling namens Eldo Coin sowie Versprechen von passivem Einkommen lassen jedoch erhebliche Zweifel am Projekt aufkommen. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: