4 Milliarden US-Dollar in Bitcoin – Griechenland nimmt Börsen-Besitzer fest

4 Milliarden US-Dollar in Bitcoin – Griechenland nimmt Börsen-Besitzer fest
Kryptokompass

Die sozialen Medien überschlagen sich seit gestern Abend mit immer wieder neuen Theorien über das Verbleiben der BTC-e Börse aus Russland. Nun berichten Reuters und CNBC, dass ein russischer Staatsbürger in Griechenland festgenommen wurde. Der Vorwurf, von amerikanischer Seite, lautet Geldwäsche von über 4 Milliarden US-Dollar.

Spärliche Informationen

Derzeit geben die verschiedenen Agenturen nur spärlich Informationen heraus. Es ist bekannt, dass der Tatverdächtige ein russischer Staatsbürger im Alter von 38 Jahren ist. CNBC veröffentlichte den angeblichen Namen “Alexander Vinnik”.

Den Medien vor Ort wurde gesagt, dass Vinnik seit 2011 “eines der größten e-Crime Webportale der Welt führte”. Mit e-Crime werden gewöhnlicherweise Portale bezeichnet, die sich mit der Beschaffung von Rauschgift und Waffen beschäftigen.

Beunruhigend dabei ist jedoch, dass BTC-e ebenfalls seit 2011 im Geschäft ist. Als russische Börse könnte man zudem annehmen, dass der Eigentümer ebenfalls russischer Nationalität ist. Währenddessen meldete das russische Außenministerium, dass es von einem solchen Vorfall bisher nicht gehört habe.

Sollte die Anklage stimmen, so bleibt dies die größte Geldwäsche-Aktion der Welt. Zwei Razzien gegenüber der Drogenmafia in Australien stoppten zwar die bisher größten Geldwäsche-Aktionen der Geschichte, doch diese beliefen sich “nur” auf 205 Millionen und 500 Millionen-Dollar.

BTC-ECHO

Über Danny de Boer

Danny de BoerAls Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

BitConnect Asia: Hauptverdächtigter in Delhi festgenommen

Indischen Medien zufolge wurde Divyesh Darji, einer der Hintermänner von BitConnect Asia, am 18. August in Delhi verhaftet. Die Behörden vermuten, Darji habe den asiatischen Raum der betrügerischen Internet-Plattform bis zu seiner Festnahme geleitet. Bis klar war, dass es sich um ein Schneeballsystem handelt, war der BitConnect Coin einer der weltweit erfolgreichsten Token überhaupt. Einer […]

Bitcoin-ETF: Der Forderungskatalog der SEC

Der Bitcoin-Kurs hat sich sehr reaktionsfreudig gezeigt, als es um Ankündigungen eines börsengehandelten Bitcoin-Fonds (Exchange Traded Fund, ETF) ging. Die Erwartungen an einen solchen Bitcoin-ETF sind bei vielen Krypto-Investoren hoch – zu hoch, wie manche meinen. Nichtsdestotrotz erwarten viele die anstehenden Entscheidungen der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) über diverse Vorschläge für einen durch […]

Lambda: Bitmain investiert in Datenspeicherung

Der weltweit größte Hersteller für Krypto-Mining-Equipment Bitmain will offensichtlich seine Fühler noch weiter ausstrecken. Wie am 17. August bekannt wurde, investiert das Unternehmen nun in ein Start-up, das blockchainbasierte Lösungen für Datenspeicherung bietet. Das in Peking ansässige Krypto-Unternehmen Bitmain ist vor allem als Hersteller von Mining-Geräten und Betreiber der großen Mining-Pools ntpool.com, BTC.com und ConnectBTC.com […]

UPS will Blockchain-System für globalen Versand patentieren

Der Logistikriese United Parcel Service, besser bekannt als UPS, will im globalen Versandhandel künftig auf Blockchain-Systeme setzen. Einen entsprechenden Patentantrag hat die zuständige amerikanische Behörde US Patent and Trademark Office kürzlich veröffentlicht. Mithilfe von Blockchain und Smart Contracts will UPS nun nicht nur Verwaltungskosten sparen, sondern künftig verschollenen Sendungen auf die Schliche kommen. Derweil bewähren […]