Vinnik wird in Russland vor Gericht stehen

Quelle: Justice via Shutterstock

Vinnik wird in Russland vor Gericht stehen

Das griechische Gericht hat entschieden, dass der mutmaßliche BTC-e-Betrüger Alexander Vinnik in sein russisches Heimatland ausgeliefert wird, anstatt vor ein US-amerikanisches Gericht gestellt zu werden. Beide Länder hatten zuletzt eine Auslieferung Vinniks gefordert.

Das Gezerre um den russischen Mitbetreiber der Krypto-Plattform BTC-e, Alexander Vinnik, ist vorerst beendet. Nach der letzten Anhörung Vinniks vor einem griechischen Gericht hatte es noch Unklarheiten bezüglich des Ortes seiner endgültigen Verhandlung gegeben. Neben den USA, die Vinnik ob seiner Tätigkeit im Zuge des Betrugsskandals von BTC-e vor ein amerikanisches Gericht laden wollten, hatte vor Kurzem auch Russland Strafanzeige gegen seinen Staatsbürger erhoben. Die Unklarheiten sind nun beseitigt, Vinnik wird sich vor einem russischen Gericht verantworten müssen.

Nach einem russischen Medienbericht wird Vinnik in Russland nun anlässlich eines Gesamtvolumens von vergleichsweise geringen 667.000 Rubeln angeklagt werden, was einem Gegenwert von etwas weniger als 10.000 Euro entspräche. Die Anklagesumme der Vereinigten Staaten bewegt sich dagegen im Bereich von 12 Millionen US-Dollar (etwas mehr als 10 Millionen Euro). Dementsprechend entschieden hatte er sich gegen die Auslieferung an die USA gesträubt und die Rechtmäßigkeit angezweifelt, mit der ein russischer Staatsbürger vor einem amerikanischen Gericht verurteilt werden könne.

In einem Interview im September hatte Vinnik noch medienwirksam erklärt, dass er sich keiner Schuld bewusst sei und sich nicht erklären könne, warum er festgehalten wird. Von den ihm gegenüber erhobenen Vorwürfen habe er zudem erst im Nachhinein erfahren.

Alexander Vinnik war am 25. Juli in Griechenland festgenommen worden, nachdem BTC-e von der US-Strafverfolgungsbehörde stillgelegt wurde. Der russischen Börse wird, ebenso wie Vinnik, die Verwicklung in Geldwäscheaktivitäten vorgeworfen. Inzwischen ist die Krypto-Börse unter dem neuen Namen WEX wieder online, Vinnik hingegen wird sich nun vor Gericht verantworten müssen.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

WikiLeaks vs. Craig Wright: Ein „ausgewiesener Serienfälscher“
WikiLeaks vs. Craig Wright: Ein „ausgewiesener Serienfälscher“
Insights

Craig Wright hat seine Behauptung, der Erfinder von Bitcoin zu sein, erneut kundgetan – und im Vorbeigehen WikiLeaks heftig kritisiert.

Der Weg aus der Zentralisierung: Bitcoin-Börse Binance gibt Start der DEX bekannt
Der Weg aus der Zentralisierung: Bitcoin-Börse Binance gibt Start der DEX bekannt
Szene

Es ist offenbar bald soweit: Die Bitcoin-Börse Binance will eine dezentrale (Test-)Version ihrer Exchange für Kryptowährungen herausgeben.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Fünf Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    Fünf Dinge, die jeder Bitcoin-Anfänger kennen sollte
    Bitcoin

    Bitcoin-Tipps für Anfänger: Was man (nicht) machen sollte und was man (für den Anfang) wissen muss.

    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Wie intelligente Stromnetze durch IOTA noch intelligenter werden
    Altcoins

    Die niederländische Firma ElaadNL veröffentlichte einen Proof of Concept für ein autonomes intelligentes Stromnetz.

    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple lanciert XRP Ledger 1.2.0 für „größere Zensurresistenz“
    Ripple

    Das XRP Ledger aus dem FinTech-Hause Ripple erhielt am 13.

    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Google-Konkurrent Baidu drückt aufs Gaspedal: Der Blockchain-Motor BBE
    Blockchain

    Der chinesische Google-Konkurrent Baidu hat eine Plattform namens Baidu Blockchain Engine lanciert.

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs: Kaufen, wenn die Kanonen donnern – laut Grayscale-Report bleiben Investoren bullish
    Bitcoin

    Der Bitcoin-Kurs und seine Zukunft: Das Investment-Unternehmen Grayscale hat seinen Abschlussbericht für das letzte Quartal 2018 veröffentlicht.

    Wie Börsen für Security Token dem Mittelstand zu mehr Liquidität verhelfen werden
    Kommentar

    Gegenwärtig bekommt man aus der Krypto- und Finanzszene öfter zu hören, dass 2019 das Jahr der Security Token wird.

    Coinbase: Bitcoin-Börse belohnt Entdeckung von Bug mit 30.000 US-Dollar
    Sicherheit

    Die Bitcoin-Börse Coinbase hat für die Entdeckung einer kritischen Sicherheitslücke eine Belohnung in Höhe von 30.000 US-Dollar spendiert.

    Verbesserung klinischer Studien durch Blockchain: Boehringer Ingelheim und IBM kooperieren in Kanada für mehr Datensicherheit
    Blockchain

    Boehringer Ingelheim (Canada) und IBM Kanada wollen die Möglichkeiten der Blockchain in klinischen Studien testen.

    ×
    Anzeige