Interview mit Gimli: „Die Blockchain wird die Welt verändern!“

Quelle: 1*KnksE61mInbdXNWhczuteg via Medium Corporation

Interview mit Gimli: „Die Blockchain wird die Welt verändern!“

Gimli ist eine dezentralisierte amerikanische Wett- und Streamingplattform im Bereich eSport. BTC-ECHO führte ein Interview mit dem Mitgründer Julien Charrel über den Nutzen der Blockchain für eSport-Wetten, den bevorstehenden ICO des GIM Token und die steigende Bedeutung des eSport – auch in Deutschland.

Das Interview wurde auf Englisch geführt und ist im Folgenden ins Deutsche übersetzt worden.

Zuallererst vielleicht für den Teil unserer Leser, denen ihr noch nicht so ein Begriff seid: Was macht Gimli aus und was unterscheidet euch von herkömmlichen Wettanbietern?

Gimli ist das erste wahrhaftig dezentralisierte Wettportal für den eSport. Das bedeutet zwei wichtige Unterschiede zu herkömmlichen Wettanbietern: Erstens nutzen wir die Blockchain, um Transparenz und Fairness zu garantieren, was ein großer Vorteil innerhalb der üblicherweise sehr undurchsichtigen Wettbranche ist. Zweitens sind bei Gimli die Streamer (Caster oder Pro-Gamer) dafür verantwortlich, Wetten auszugeben. Gimli beteiligt sie dafür mit einem Prozentsatz an dem Gewinn der Wette. Die Live-Streaming-Branche benötigt dringend neue Finanzierungsmöglichkeiten und Gimli ist stolz darauf, einen tollen Weg aufzuzeigen, diese zu realisieren. Darüber hinaus ziehen die Streamer bei uns – im Gegensatz zu zentralisierten Buchmacherseiten – einen zusätzlichen Vorteil aus den Wetten, da dadurch auch die Resonanz auf ihren eigenen Websites ansteigt. Somit wird die Aufteilung bei Gimli von den Streamern selbst vorgenommen, was uns ein hohes Maß an Arrangement einbringt, das herkömmliche Seiten niemals werden erreichen können.

Was sind für dich die Vorzüge der Blockchain-Technologie und wie könnt ihr euch diese zunutze machen?

Die Nutzung der Blockchain ist für uns ein Weg zu garantieren, dass weder Gimli noch einzelne Streamer Zugang zu den treuhänderischen Geldmitteln der Wetten haben. Die einzige autoritäre Instanz für uns sind Ethereum-Smart-Contracts auf der Blockchain, die von niemandem gehackt werden können. Nach vielen erfolgreichen Scam-Versuchen von Skin-Wettanbietern, die die Community in den letzten Jahren erleiden musste, sind technikaffine Gamer und Zuschauer auf der Hut. Sie sind sehr skeptisch, weiterhin Black-Boxes zu nutzen.

Mit welchen Erwartungen blickt ihr dem bevorstehenden ICO entgegen? Geht ihr von einer schnellen und einfachen Umstellung der Community aus?

Wir erwarten, dass sehr viele sich am ICO beteiligen werden, um den GIM Token so weit wie möglich zu verbreiten. Die Community hat ein sehr gutes Feedback bezüglich unseres Projektes gegeben. Gimli arbeitet mit vielen weltbekannten Streamern und Pro-Gamern zusammen, die von der Idee überzeugt sind und Gimli dabei helfen, diese weiterzuentwickeln. Darunter sind etwa Sean Gares, einer der bekanntesten amerikanischen CS:GO-Spieler, Luffy, ein ehemaliger Street-Fighter-Weltmeister und Stephano, ein weltbekannter Starcraft 2-Star.

Was genau erwartet eSport-Begeisterte bei Gimli in Zukunft? Worauf können sich deutsche Fans freuen?

Gimli stellt einen sicheren und einfacheren Weg zur Verfügung, mit ihren Lieblingsstreamern und Pro-Gamern zu interagieren. Die Blockchain-Basis befreit uns von der Hürde, von Dritten abhängig zu sein und diesen zu vertrauen. Deutsche Fans dürfen sich also darauf freuen, ihre Lieblingsspieler auf ganz neue und spannende Art zu unterstützen.

Welche Rolle spielt der europäische Markt und vor allem Deutschland in eurer Strategie?

Über unsere Basis in Malta hat Gimli einen Zugang zum europäischen Markt, darunter auch Deutschland. Wir haben ein großes Interesse daran, den Europäern ein Gesamtpaket zu bieten und freuen uns darauf, ihnen ein tolles Erlebnis zu bescheren.

Wie lässt sich die stetig wachsende Begeisterung für den eSport erklären?

eSport ist ein neuer intensiver Typ von Skill-based Games. Die Fans sind genauso leidenschaftlich wie bei herkömmlichen Sport-Ereignissen. Die sich schnell entwickelnde Gaming-Natur macht es zu einer unerschöpflichen Quelle des Spaßes und der Unterhaltung für viele. Der eSport-Markt boomt und wird immer größer. Gimli stellt Streamern und Zuschauern seine Dienste zur Verfügung, um den bestmöglichen Genuss der Shows und die verstärkte Möglichkeit zum Mitmachen in den Spielen zu garantieren. Wir stehen immer noch am Anfang einer grandiosen Entwicklung.

Gibt es immer noch große Potentiale in der Nutzung der Blockchain, die noch nicht in der Branche angekommen sind?

Die Blockchain wird die Welt verändern. Das Versprechen, miteinander ohne die Abhängigkeit von einem Mittelsmann zu handeln, kann die ältesten Institutionen der Welt erschüttern. Banken, Anwälte, Versicherungen, alle sind dem Untergang geweiht, falls es ihnen in naher Zukunft nicht gelingt, sich auf die neuen Wirtschaftsmöglichkeiten einzustellen. Gimli glaubt fest daran, dass dezentrale Steuerung möglich ist. Gemäß unserem Wirtschaftsverständnis hat Gimli keinen Zugang zu gehandelten Geldmitteln, was zu einer direkten Interaktion zwischen Streamern und Zuschauern führt. Gimli ist stolz darauf, ein Teil dieser Zukunft zu sein und Gewinne mit der gesamten Community zu teilen. Dies wird den eSport in der ganzen Welt nachhaltig verändern.

Mehr Informationen zu Gimli gibt es auf der Website: http://gimli.io/index.html

Zum Whitepaper geht es hier.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Advents-Spezial: Mit Bernstein geistiges Eigentum auf der Blockchain sichern
Advents-Spezial: Mit Bernstein geistiges Eigentum auf der Blockchain sichern
Interview

Wenn man über die Blockchain spricht, redet man viel über Kryptowährungen und Token.

Podcast: IOHK Mathematiker erklärt Cardano
Podcast: IOHK Mathematiker erklärt Cardano
Altcoins

Cardano hat eine ähnliche Vision wie Bitcoin: Finanzdienste für jedermann.

Advents-Podcast: ConsenSys – Unternehmenskultur im globalen Organismus
Advents-Podcast: ConsenSys – Unternehmenskultur im globalen Organismus
Interview

ConsenSys ist eines der größten und erfolgreichsten auf Blockchain fokussierten Start-ups.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Von wegen Kostenexplosion: Sinken die Bitcoin-Produktionskosten 2030 auf unter vier US-Dollar?
    Von wegen Kostenexplosion: Sinken die Bitcoin-Produktionskosten 2030 auf unter vier US-Dollar?
    Bitcoin

    Einen Bitcoin zu produzieren kostet viele tausend US-Dollar. Laut einer neuen Studie zum Stromverbrauch des gesamten Bitcoin-Netzwerkes könnte sich das jedoch bald ändern: Der Preis für die Bitcoin-Erzeugung könne demnach bis 2030 auf unglaublich klingende 3,93 US-Dollar pro BTC absinken.

    War der Ethereum-Bug monatelang bekannt? Das Meinungs-ECHO KW3
    War der Ethereum-Bug monatelang bekannt? Das Meinungs-ECHO KW3
    Kolumne

    Wie offensichtlich war die Reentrancy-Verwundbarkeit der abgeblasenen Constantinople Hard Fork?

    Krypto- und traditionelle Märkte KW3 – Bitcoin kaum zum Markt korreliert
    Krypto- und traditionelle Märkte KW3 – Bitcoin kaum zum Markt korreliert
    Märkte

    Die Antikorrelation zu allen anderen betrachteten Assets ist wieder zurückgegangen.

    Das Musterportfolio Konservativ KW3: Seitwärts geht die Reise
    Das Musterportfolio Konservativ KW3: Seitwärts geht die Reise
    Invest

    Die Kryptowährungen innerhalb der Top 10 bewegten sich in dieser Woche in erster Linie seitwärts.

    Angesagt

    Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Bitcoin

    Es ist wieder soweit: Es ist Sonntag. Je nach geographischer Lage ist es sonnig, bewölkt oder regnerisch – ähnlich wie beim Bitcoin-Kurs kann man das nie mit hundertprozentiger Genauigkeit sagen.

    R3-Konsortium: Startschuss für Blockchain-Plattform Corda Network  
    Unternehmen

    Der Startschuss für die Blockchain-Plattform Corda Network ist gefallen. Künftig soll das Krypto-Ökosystem allen Mitgliedern für Entwicklung und Datenaustausch zur Verfügung stehen und sie miteinander vernetzen.

    5 Gründe für einen Bitcoin ETF
    Invest

    Die Bestrebungen, einen Bitcoin ETF aufzusetzen, verliefen bisher im Sande.

    Regulierungs-ECHO KW3: Krypto und Blockchain in Zeiten des Brexit
    Kolumne

    Einmal rund um den Globus, einmal quer durch alle Themen: Im Regulierungs-ECHO reflektieren wir diese Woche den Brexit, das rigorose Vorgehen der dänischen Steuerbehörde SKAT gegen Krypto-Investoren, den Status quo in Südafrika und in Venezuela tut sich auch mal wieder etwas.