μNEST: Für mehr Sicherheit im IoT

μNEST: Für mehr Sicherheit im IoT

μNEST veranstalteten ihr drittes Meeting in Berlin und beendeten damit erfolgreich ihre Meetup-Serie in Übersee.

Neo Ma, Gründer von μNEST, sprach über die Gesamtvision und Kerntechnologie von μNEST. Er beschrieb ausführlich, wie μNEST die praktischen Probleme bei der Realisierung von IoT- und Blockchain-Anwendungen, wie Sicherheit, Datenintegrität und Datenschutz im Zusammenhang mit IoT-Daten, der TPS-Problematik bei Transaktionen und das Sicherheitsproblem der gesamten Vertrauenskette des Systems löst. Er enthüllte auch eines der vier einzigartigen Features von μNEST, den smart contracts container – nVM.

Esther Zhang, Mitbegründerin, sprach über ihre Wertvorstellungen und ihre ehrgeizigen Pläne, ihre NEST-Gemeinschaft zu vergrößern. Mit einem Team aus erfahrenen Geeks und Moderatoren vieler renommierter Open-Source-Communities, haben sie das Selbstvertrauen, es zu schaffen und hoffentlich zusammen mit jenen weiter zu wachsen, die Leidenschaft und/oder Fähigkeiten für die Realisierung von IoT- und Blockchain-Anwendungen haben, um unser Leben zu bereichern.

Dieses Treffen in Berlin hat zahlreiche Experten angezogen, darunter Claudio Weck. Claudio ist der Data Science Manager von MHP und Blockchain- und AI-Architekt für die Automobil- und Industriebranche von Porsche Digital Lab mit großer Erfahrung im Bereich IoT und Blockchain. Claudio zeigte sich sehr interessiert am Projekt μNEST und schilderte seine Einschätzungen zu IoT und Blockchain aus Unternehmenssicht.

μNEST freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit branchenführenden Unternehmen für bedeutende Innovationen.

μNEST ist ein Open Source IoT+Blockchain Projekt, das von einer Gruppe von Top-Geeks und erfahrenen Krypto-Gurus mit mehr als 20 Jahren Erfahrung gegründet wurde. Teamgründer Neo MA hat auch einen profunden Hintergrund in der Smart-Hardware-Industrie, gepaart mit Managementerfahrung von Startups.

μNEST Kern-Entwicklungsteam integriert fundiertes Wissen über angewandte Kryptographie und eine reiche Erfahrung in der Produktion von intelligenter Hardware, kümmert sich um den Aufbau eines Ökosystems, das eine Public Chain, Hardware-Wallets, Smart-Contracts und dezentralisierte Anwendungen (dApps) umfasst.

μNEST wird der Community Standard-Hardware-Schnittstellen (UART, SPI, I2C) und Software-Schnittstellen (SDK, API) zur Verfügung stellen, die für eine Vielzahl von IoT-Anwendungsszenarien geeignet sind. Diese Standard-Hard- und Softwareschnittstellen sollen die Hemmschwelle von PoC für IoT- und Blockchain-Entwickler deutlich reduzieren und die Umsetzung realer Anwendungsszenarien erleichtern und beschleunigen.

Unter dem Gesichtspunkt der Lösung bestehender praktischer Probleme bei der Realisierung von IoT- und Blockchain-Anwendungsszenarien hat das Kernentwicklungsteam von μNEST intensiv nachgedacht und eigene, einzigartige Lösungen erarbeitet. Erstens: IoT bedeutet Daten, und Daten bedeuten alles. Die Mission von μNEST ist es, die IoT-Daten zu schützen! μNEST verpflichtet sich, die mit IoT-Daten verbundenen Probleme in Bezug auf Authentizität, Integrität und Datenschutz anzugehen.

In der Zwischenzeit widmet sich μNEST der Lösung von Sicherheitsproblemen für die gesamte Systemkette des Vertrauens mit Hardware-Trust Root, der Lösung des TPS-Problems mit der Kombination von lokaler Software und Hardware auf lokaler Zonenebene, der Stärkung der p2p-Netzwerkrobustheit mit dem Belohnungs-Algorithmus für Beiträge (Proof-of-i/o), der auch die Ledger- und Datenspeicherprobleme lösen wird.

Eine schlanke virtuelle Maschine (nVM) wird verwendet, um das Problem der intelligenten Laufzeitumgebung zu lösen. In naher Zukunft kann die selbst entwickelte Hardware-Wallet des μNEST-Teams mit dem EAL5+ Sicherheitschip und Smart Contracts problemlos mit M2M-Zahlungsszenarien umgehen.

Hard- und Softwareschnittstellenstandardisierungen, saubere Daten sicher verteilen/austauschen und problemlose M2M-Transaktionen:
Das ermöglicht vertrauenslosen Wertaustausch zwischen mehreren Parteien und eine effiziente Zusammenarbeit in der Praxis.
μNEST ist dafür geboren!

μNEST hat bereits in der Anfangsphase des Projekts bedeutende Investitionen von namhaften Investmenthäusern und Privatpersonen erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Homepage: https://iotee.io

 

 

Anzeige

Ähnliche Artikel

Die größten MLM-Scams der Bitcoin-Welt – und was heute von ihnen übrig ist
Die größten MLM-Scams der Bitcoin-Welt – und was heute von ihnen übrig ist
ICO

Einige sitzen im Knast, die anderen in einer Villa in Dubai: Scammer hatten 2017 in der Krypto-Szene eine große Zeit.

Sichere Sache: Bitcoin-Börse Binance hält SAFU-Hackathon ab
Sichere Sache: Bitcoin-Börse Binance hält SAFU-Hackathon ab
Sicherheit

Die Bitcoin-Börse Binance kündigt den SAFU-Hackathon an. Im kommenden Jahr sollen ITler 32 Stunden lang um die Wette hacken.

Bombendrohungen in den USA: Erpresser fordern Bitcoin
Bombendrohungen in den USA: Erpresser fordern Bitcoin
Sicherheit

In den Vereinigten Staaten von Amerika macht eine besonders dreiste E-Mail die Runde.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Cambridge: Zweiter Krypto-Report zum globalen Blockchain-Ökosystem
    Cambridge: Zweiter Krypto-Report zum globalen Blockchain-Ökosystem
    Krypto

    Die Elite-Universität Cambrige hat ihre zweite Studie zum globalen Krypto-Markt veröffentlicht.

    So röstet die Ripple-Community Western Union auf Twitter
    So röstet die Ripple-Community Western Union auf Twitter
    Altcoins

    Auf Twitter verkündet Western Union stolz, dass sie bereit für Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple, Ethereum & Co.

    Bitcoin erobert das All – mit Blockstream-Satelliten
    Bitcoin erobert das All – mit Blockstream-Satelliten
    Bitcoin

    Bitcoin im All: Blockstream hat ihren Satellitenservice nun auf den asiatisch-pazifischen Raum ausgedehnt.

    Bitcoin-Kurs und Altcoins steigen – Grünes Licht am Ende des Tunnels?
    Bitcoin-Kurs und Altcoins steigen – Grünes Licht am Ende des Tunnels?
    Märkte

    Der Bitcoin-Kurs kämpft nach wie vor mit der 3.500-US-Dollar-Marke. Der Ripple-Kurs konnte bisweilen um 14 Prozent zulegen, selbst Ethereum und IOTA konnten zulegen.

    Angesagt

    Malaysia: Erste physische Blockchain-Bank der Welt geplant
    Blockchain

    In Malaysia ist die weltweit erste physische Blockchain-Bank gegründet worden.

    Coinbase-IPO: Börse Hongkong gibt sich skeptisch
    Märkte

    Die starke Abhängigkeit vom Bitcoin-Markt könnte den geplanten Börsengang vom Mining-Giganten Bitmain gefährden.

    Podcast: Der große Jahresrückblick 2018 mit Dr. Julian Hosp
    Bitcoin

    Das ging wieder mal ruckzuck: 2018 neigt sich dem Ende zu.

    Bitcoin Anzahl – Wie viele Bitcoin gibt es?
    Bitcoin

    Die höchste Anzahl an Bitcoin ist auf knapp unter 21 Millionen Bitcoin begrenzt (genau: 20.999.999,9769 BTC).