Ethereum: Gründe für den rasanten Kursanstieg

ethereum_icon

Der Ethereum-Kurs ist seit Beginn des Jahres um mehr als 500% gestiegen. Hier neben wir mögliche Gründe für den rasanten Anstieg:

Ethereum, der Krypto-Token der Ethereum Plattform erlangte in den vergangenen Wochen enorme Bekanntheit in der digitalen Währungsbranche. Nicht zuletzt weil der Wert der digitalen Währung seit Januar um mehr als 500% zugelegt hat. Im Januar war ein ETH gerade einmal 0,00212 BTC wert. Mur 1,5 Monate später lag der Wert bereits bei 0,01101 BTC. Bisheriger Höchstwert: 0,0177 BTC.

Tutorial: Ethereum Wallet einrichten und Ethereum Coins empfangen & verwalten

Was sind die Gründe für den phänomenalen Anstieg des Ethereum-Preis?

Investition in die Zukunft

Ethereum ist eine der wirklich wertvollen Plattformen. Derzeit orientieren sich viele Branchen in Richtung Blockchain-Technologie. Hier ist Ethereum mit Anwendungen wie beispielsweise Smart Contracts und der Automatisierung von Prozessen  sehr gut positioniert. Ethereum ist wie geschaffen für solche Anwendungen. Mit der steigenden Anzahl an Anwendung auf der Ethereum Plattform, wird auch die Nachfrage nach Ethereum steigen und somit auch der Kurs.

Die Nachfrage bestimmt den Kurs

Auch wenn ein Großteil der Ethereum Investitionen auf das zukünftige Potential des Tokens beruht, so folgenden andere einfach nur dem Trend. Die wachsende Nachfrage nach bestimmte digitale Währungen dient als Indikator für das Potential der Technologie (selbst wenn es womöglich als falsch erweist). Egal aus welchem Grund Leute in Ethereum investieren, es treibt die Nachfrage in die Höhe.


–> Jetzte Ethereum Minen – Schnell, Einfach, Unkompliziert

2,5% Rabatt auf Genesis-Mining sichern:

Rabatt-Code: vS2DmY


Stockendes Vertrauen in Bitcoin

Es wird gemunkelt, dass die anhaltende Bitcoin Blocksize-Debatte ebenfalls zum Ethereum Aufschwung beiträgt. Auch wenn das schwer nachzuweisen, so scheint es derzeit, als wenn die Aussage zumindest einen Funken Wahrheit in sich trägt. In nur 24 Stunden wurden in der vergangenen Wochen Ethereum im Wert von 60.000 BTC gehandelt. Auf sozialen Netzwerken senden bisher Unbekannte n´Nachrichten an Bitcoin-Interessierte und sagen Ethereum sei eine gute Alternative zu Bitcoin.

Mehr zum Thema:  Panama Papers-Skandal: Die Blockchain als Lösung?

Diese Aussage mag vor dem Hintergrund des Investments stimmen, technologisch und vor dem Hintergrund der Ziele, die beide Technologien verfolgen jedoch vollkommen falsch. Beide Technologien verfolgen zwei vollkommen unterschiedliche Ziele.

Positive Schlagzeilen

Ethereum hat in den letzten Monaten und Wochen sehr positive Presse erhalten. Zudem haben viele Unternehmen und Organisationen ihre Unterstützung der Plattform angekündigt.

Noch viel wichtiger: Ethereum erreicht eine neue Phase. Die Plattform wird vermutlich schon bald eine neue Version veröffentlichen. Homestead wird dann die Frontier Version ablösen. Dies ist ein wichtiger Schritt für Ethereum, da die Homestead Version viel stabiler laufen wird als die bisherige Beta-Version.

Auch die Verfügbarkeit von Etehreum Coins (ETH) wird vermutlich stark zunehmen. Viele Plattformen für den Handel von digitalen Währungen kündigten bereits eine Integration an. Dies wird den ETH/BTC und ETH/Altcoin Handel ansteigen lassen.

Auch Augur, die Ethereum Vorhersage Plattform wird bald an den Start gehen, genauso wie eine Vielzahl von Startups und Unternehmen, die Smart Contract Lösungen bereitstellen wollen.

Ist das Wachstum nachhaltig?

Am 12. Februar erreicht Ethereum ein Hoch von 0.0177 BTC und korrigierte sich kurz darauf mit einem kleinen Kursverfall. Auch wenn sich der Kurs evtl. ein wenig beruhigen oder gar weiter fallen wird, so ist es sehr wahrscheinlich, dass wir in Zukunft neue Höchstmarken sehen werden und der Kurs weiter an Stabilität gewinnt. Somit können wir kurzfristig vielleicht nicht von einem nachhaltigen Wachstum sprechen, langfristig in Anbetracht des Market Supports aber schon.

BTC-Echo
Image Source: Ethereum