Ethereum: Ankündigung zum Homestead-Release

Homestead

Als sich die Entwickler des Ethereum-Teams im Dezember 2013 zusammenschlossen, war ihnen nicht bewusst, wie stark der Support für ihre neuartige Technologie sein würde. Das Team erarbeitete mehrere Machbarkeitsstudien und erhielt Millionen in Unterstützungssummen. Nach den ersten Bugs der Frontier-Phase, will das Team um Ethereum mit Nachdruck darauf hinweisen, wie wichtig ihnen die Netzwerksicherheit ist.

Das Ethereum-Team ist stolz ab heute verkünden zu können, dass sie das durchgestrichene „safe“ von ihrer Webseite entfernen und in die neue „Homestead“ Phase wechseln können. Der Homestead Block wird in Block 1.150.000 des Hauptnetzwerks (Morden Network Block: 494.000) sein, was bedeutet, dass der Übergang in die Homestead-Phase am 14. März („Pi Day“) gegen Mittag stattfindet.

Was ist Homestead?

Homestead wird mehrere Protokoll- und Netzwerkänderungen mitbringen, welche zukünftige Netzwerkupgrades einfacher machen. Homestead ist das zweite große Release der Ethereum Plattform.

Netzwerkupgrades:

EIP-2: Main Homestead Hardfork Änderungen
EIP-7: Hardfork EVM update: DELEGATECALL
EIP-8: devp2p Vorwärtskompabilität

Ethereum Clients

Die oben genannten Protokoll- und Netzwerkänderungen werden auch für die Go Version für Ethereum Homestead im Release 1.3.4 vorhanden sein. Nach dieser Veröffentlichung wird das Go Team kurz danach das 1.4 Release veröffentlichen, welches das große besondere Release ist und monatelange Arbeit enthält. Der Grund für das Trennen des Homestead Release und der zukünftigen Releases ist, dass weitere Veränderungen minimal gehalten werden sollen, damit nötiges Debugging einfacher gemacht wird.

Mehr zum Thema:  Verfolge die Ethereum Hard Fork live

Die C++ Version für Ethereum Homestead wird Version 1.2.0 sein. Abgesehen von den Netzwerk- und Protokolländerungen, soll es so kompatibel wie nur möglich mit geth sein. Man kann schon Mist und „geth attach“ mit einem eth node im Hintergund laufen lassen. In den nächsten Wochen wird das Team das Schlüsselmanagement mit geth ausrichten. Das neue DELEGATECALL Feature des EVM wird in Solidity für Bibliotheksaufrufe verwendbar sein. Mehr Informationen kann man in den Release Notes nachlesen.

Was als nächstes kommt

In den nächsten Wochen wird das Team zusammen kommen um den Weg für zukünftige Entwicklungen bezüglich des Ethereum Protokolls, als auch für Clients und Unter-Protokolle wie Swarm und Whisper zu ebnen. Sobald sich ein Bild der anstehenden Arbeit abzeichnet, wird das Team in einem anderen Blogpost weitere Details offenbaren.

BTC-Echo
Englische Originalfassung von Jeffrey Wilcke via blog.ethereum.org
Image Source: dipl.me


Bildquellen

  • homestead: Ethereum